Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altes Brauchtum Agatha Brot

Die Bäckerei Greber bietet gegen Vorbestellung wieder geweihtes Brot zum Gedenktag der heiligen Agatha an.
Die Bäckerei Greber bietet gegen Vorbestellung wieder geweihtes Brot zum Gedenktag der heiligen Agatha an. ©Alexander Stoiser
Am Dienstag, dem 5. Februar, ist der Gedenktag der heiligen Agatha. Das Brauchtum erzählt, dass man ein vierteiliges geweihtes Brot übers Jahr im Haus aufbewahrt. Dadurch wird sichergestellt, dass immer ausreichend Brot für die Familie vorhanden ist.

Agatha Brot wurde sowohl Kranken gereicht, wie auch Kindern, die auf Reisen gingen, damit ihr Heimweh sie nicht so sehr belaste. Agatha Brot hilft angeblich nicht nur Menschen, sondern auch Tieren soll es Gutes tun. Eine alte Bauernregel sagt: “An St. Agatha Sonnenschein bringt viel Brot und Wein!”

Die Bäckerei Greber nimmt sich wieder diesem alten Brauch an und bietet auf Vorbestellung (05556 / 72 4 49) geweihtes Brot an. Pfarrer Hans Tinkhauser wird die Brote segnen. Erhältlich ist das Brot am Dienstag, dem 5. Februar 2013, ab 7 Uhr in der Bäckerei.

Mehr Infos zur heiligen Agatha von Cathania finden sie unter: www.heiligenlexikon.de/BiographienA/Agatha_von_Catania.htm

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Altes Brauchtum Agatha Brot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen