AA

Agassi startet in St. Pölten

Das ATP-Tennis-Turnier in St. Pölten hat seinen absoluten Superstar: Andre Agassi wird beim 11. Internationalen Raiffeisen Grand Prix an den Start gehen.

Tennis-Superstar Andre Agassi kehrt zehn Jahre nach seinem Turniersieg in der Wiener Stadthalle (1994) wieder nach Österreich zurück. Der legendäre US-Amerikaner wird am ATP-Sandplatz-Turnier in St. Pölten (16. bis 22. Mai) teilnehmen, die Veranstalter haben den noch 33-Jährigen mittels Wildcard in die niederösterreichische Landeshauptstadt eingeladen. Damit hat das 375.000-Dollar-Event (“11. Internationaler Raiffeisen Grand Prix”) seit Samstag seinen absoluten Topstar.

Nach Angaben der Veranstalter waren „die fairen Bedingungen und der Wunsch, vor den French Open auf Sand zu spielen” die Hauptargumente, warum der Sieger von acht Grand-Slam-Turnieren (zuletzt Australian Open 2003) Österreich die Ehre gibt.

Bereits am Karfreitag war bei Veranstalter AMI Promarketing das Fax mit dem von Agassi unterzeichneten Vertrag eingegangen. Die Vorarbeiten für diesen Coup hatten bereits im Dezember 2003 begonnen, als man beim Management von Agassi vorsichtig angefragt hatte.

Mit dem Engagement von Agassi, der im Laufe seiner schillernden Karriere mehr als 28,5 Millionen Dollar Preisgeld erspielt und als Einziger neben Rod Laver (1969) in der Offenen Ära alle vier Grand-Slam-Turniere gewonnen hat, dürfte wohl auch ein neuer Ansturm auf die Tickets beginnen. Nun überlegt man in St. Pölten sogar Zusatztribünen rund um den Centre-Court zu installieren. Die Idee, die unmittelbar nach St. Pölten startenden French Open punkto Bälle und Sand zu „simulieren”, ist auf jeden Fall einmal mehr aufgegangen. Im Vorjahr hatten die Niederösterreicher Agassis Landsmann Andy Roddick an Land gezogen. 

Link zum Thema:
Internationaler Raiffeisen Grand Prix
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Agassi startet in St. Pölten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.