AA

Afghanistan: Taliban bekennt Anschlag

Die Taliban haben sich zu dem Bombenanschlag auf die Polizeizentrale der afghanischen Stadt Kandahar bekannt, bei dem am Dienstag 13 Menschen getötet und elf verletzt worden waren.

Bei zehn Toten und fünf Verletzten handelt es sich nach Klinikangaben um Polizisten, die sich vor dem Gebäude im Wachdienst befanden. Ihr Posten wurde völlig zerstört. Vermutlich handelte es sich um einen Selbstmordanschlag.

Der Täter sei auf einem Motorrad mit der Bombe mitten in den Wachposten hineingefahren, sagte ein Polizeisprecher. „Dann gab es eine gewaltige Explosion.“ Ein Reporter der Nachrichtenagentur AP sah drei tote Körper auf dem Boden. Mehrere Verletzte seien weggebracht worden. Die Umgebung wurde von afghanischen und kanadischen Soldaten abgeriegelt.

Ein Anrufer bei der Nachrichtenagentur AP bekannte sich im Namen der Taliban zu dem Anschlag. Der Mann namens Qari Mohammed Yousaf kündigte weitere Anschläge auf afghanische Sicherheitskräfte oder ausländische Truppen an. Yousaf hat sich schon mehrmals im Nahmen der Taliban zu Anschlägen bekannt; seine genauen Beziehungen zur Führung der islamistisch-fundamentalistischen Miliz sind aber unklar. Die südafghanische Stadt Kandahar gilt als Hochburg der Taliban.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Afghanistan: Taliban bekennt Anschlag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen