AA

Abfahren aufs Radfahren!

Der 7. europaweite Autofreie Tag geht dieses Jahr am Freitag, 22. September wieder mit vielen attraktiven Programmpunkten über die Bühne. Gemeinden und Betriebe sind aufgerufen.

In den Aktionen rund um den Autofreien Tag stehen verstärkt längerfristige Programme und bewusstseinsbildende Maßnahmen im Zentrum der Aufmerksamkeit, die zeigen, dass bewusste Mobilität nicht nur einmal im Jahr stattfindet. “Wir begrüßen insbesondere längerfristige Maßnahmen in Betrieben oder Gemeinden. Wiederholt durchgeführte Aktionen und konsequentes Einbauen des Themas in den Alltag prägen den Sinn für eine sanfte Mobilität”, freut sich Landesrat Erich Schwärzler über die bisherigen Erfolge.

Mit dem Motto “Abfahren aufs Radfahren” wird das Rad als Fortbewegungsmittel in den Mittelpunkt gerückt. Gerade Kurzstrecken innerhalb des Ortes, vom oder zum Arbeitsplatz, verursachen einen Großteil des täglichen Verkehrs. Oft wird dabei zu wenig über Alternativen nachgedacht. Mehr Rad und weniger Auto fahren dient nicht nur der Verkehrsberuhigung und Sicherheit, sondern steigert zudem die Lebensqualität im Ort sowie die eigene Gesundheit.

Gemeinden und Betriebe sind aufgerufen

Für die geplanten Aktivitäten rund um die Mobilität bieten die verschiedensten Institutionen im Land Unterstützung an: eine Liste mit aktivierenden Angeboten kann unter www.vorarlberg.at/zukunft heruntergeladen werden. Auch die klima:aktiv-Programme des Lebensministeriums (www.klimaaktiv.at) geben wertvolle Impulse für den Start von Mobilitätsmanagement in Schulen, Betrieben, Verwaltung und Gemeinden.

Zahlreiche Aktionen und langfristige Initiativen werden in verschiedenen Gemeinden und Regionen bereits geplant. Interessierte erhalten bei der Regionalstelle vom Klimabündnis Vorarlberg weitere Informationen. (Fact box)

Autofreier Tag 2006: Was ist los in den Gemeinden?

  • amKumma mobil: Radrundkurs für Familien: “Einfach und unkompliziert mit dem Rad vorankommen” haben sich die Kummenberggemeinden zum Ziel gesetzt. Sie veranstalten am 1. Oktober einen “Radrundkurs für Familien” mit Gelegenheit zum “fairen” Frühstück, spannenden Aktivitäten wie Geschicklichkeitsparcours, Fahrradcodierung, Aktionen zur Sicherheit und einem Frühschoppen aufgeteilt auf alle 4 Gemeinden.
  • Feldkirch setzt auf sanfte Mobilität: Bereits im Mai veranstaltete Feldkirch ein Fahrradfest mit Fahrradbasar. Bei dieser Gelegenheit wurde der neue “Feldkirch Regenmantel” präsentiert. Die Stadt Feldkirch unterstützt den Kauf des funktionalen Regenmantels, der ab Juli beim Bürgerservice der Stadt Feldkirch um nur zwölf Euro erhältlich ist. Weiters wird im Juli ein Fahrradreparaturkurs angeboten. Wie in den letzten drei Jahren wird die “Grüne Meilen-Kampagne” an allen Kindergärten und Volksschulen durchgeführt.
  • Die plan b Gemeinden des Unterlandes: Plan b steht für die Alternative – für das bewusste Unterwegssein, die optimale Fortbewegung zu Fuß, mit dem Rad, in Fahrgemeinschaften, mit Bus oder Bahn. Die Gemeinden Lauterach, Wolfurt, Hard, Kennelbach und Schwarzach setzen ihre Schwerpunkte auf die Themen “bewusste Mobilität für Unternehmen” und “Freizeit und Mobilität”. Der Aufbau eines betrieblichen Mobilitätsmanagements soll professionell unterstützt werden. Die Kosten für den Start werden von den Gemeinden gefördert. Begleitendene Veranstaltungen und Aktionen schaffen Bewusstsein.
  • Vorderlandgemeinden: “Galerie im Bus”: Neben der bewährten Aktion “Grüne Meilen” für Schulen und Kindergärten, die in dieser Region von September bis April 2007 läuft, sind bereits jetzt Schulkinder für den Zeichenwettbewerb “Mein Traumbus” aktiv. Die besten Zeichnungen werden über das Jahr hinweg im Landbus ausgehängt. Ein Aktionstag mit Rahmenprogramm und Mobilitäts-Wettbewerb findet am 22. September auf dem Gelände der Firma Nigg-Bus in Rankweil statt.
  • Region Blumenegg: Mobilitäts-Schatzsuche – “Ässa und Jäzza” – Walsermarkt: Die Blumenegg-Gemeinden Ludesch, Bludesch, Thüringen und Thüringerberg starten am 15. September mit einer Mobilitäts-Schatzsuche im Gewerbepark Bludesch. Gleichzeitig lädt Bludesch zum beliebten “Ässa und Jäzza” und Thüringerberg zum Walser Herbstmarkt. Geboten wird ein Busverkehr zwischen den verschiedenen Veranstaltungsorten. Bei Schönwetter ist eine gemeinsame Wanderung vom Gewerbepark Bludesch nach Thüringerberg vorgesehen.
  • Kindermeilenkampagne – Grüne Meilen: Zu Fuß in die Schule: Wie komme ich umweltfreundlich in die Schule oder den Kindergarten? Die Kindermeilen-Woche regt Kinder und Eltern an, eine Woche lang bewusst auf das Elterntaxi zu verzichten. Pro umweltfreundlich zurückgelegtem Weg (zu und von der Schule) darf ein Grüne Meilen–Abzugsbild in ein kleines Album geklebt werden. Spielerisch einfach erfahren so Kinder Freude an der Bewegung. 182 Gruppen nahmen in Vorarlberg im letzten Jahr an der Aktion teil. Die Schulen mit den schönsten Aktion rund um die Kindermeilen-Kampagne werden belohnt. Der Sammelzeitraum der “gegangenen Meilen” ist von Mai bis November 2006. Infomaterial kann beim Klimabündnis Vorarlberg angefordert werden.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Abfahren aufs Radfahren!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen