23 Minuten über Seniorenresidenz Martinsbrunnen

Dornbirn - Einen Film über das Leben in einer Einrichtung für ältere Menschen haben zwei Jugendliche aus dem Bundesgymnasium Dornbirn im Rahmen eines Projektes an ihrer Schule gedreht. Im Mittelpunkt stehen die Bewohner und Mitarbeiter der Senioren Residenz Martinsbrunnen in Dornbirn.
Dokumentation über das Alter

23 Minuten lang dokumentieren Florian und Mähr (17) und Alexander Zumtobel (19) in Form von Interviews das Leben in der Senioren Residenz Martinsbrunnen. Ihr Blick auf die Bewohner ist liebevoll und interessiert gleichermaßen. Gesprochen haben die beiden Achtklässler mit Bewohnerinnen und Mitarbeitern gleichermaßen.

Beeindruckt von der Seniorenresidenz Martinsbrunnen

Motiviert zu ihrem Praktikum im Martinsbrunnen hat die beiden zunächst die Frage, „wie es in einem Altersheim so zugeht“. „Nach diesen zwei Tagen waren wir positiv überrascht“, sagt Alexander Zumtobel. „Da freut man sich ja grad auf das Alter.“ Beeindruckt hat Florian Mähr vor allem der Umgang der Bewohner und der Mitarbeiter: „Es ist hier irgendwie wie in einer Familie. Die Leute wohnen hier nicht nur, sie halten zusammen.“ Alexander Zumtobel: „Es gibt viel Freiheit. Wenn man aber jemanden braucht, ist jemand da“.

Alexander Zumtobel und Florian Mähr haben am BG Dornbirn das Modul Sozialkompetenz gewählt. Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung ist auch ein Praktikum vorgesehen, das die beiden in der Senioren Residenz Martinsbrunnen absolvierten. (Pzwei.Pressearbeit)

Einblicke in die Seniorenresidenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 23 Minuten über Seniorenresidenz Martinsbrunnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen