Gefahrenstelle wurde mit fünf Pollern entschärft

3Kommentare
Gefahrenstelle wurde mit fünf Pollern entschärft
© VN-TK
ZWISCHENWASSER. (VN-tk) Mit Einsetzen von fünf Pollern wurde der Kreuzungsbereich in Muntlix Richtung Hauptstraße entschärft, die erforderlichen baulichen Maßnahmen sind vom Bauhof umgesetzt werden.

Schon in den letzten Monaten haben sich Anrainer der Hauptstraße in Muntlix bei öffentlichen Sitzungen der Gemeindevertretung darüber beschwert, dass die Kraftfahrzeuge zu schnell unterwegs sind. Bei der Einfahrt zur Hauptstraße im Kreuzungsbereich direkt wo auch eine Bushaltestelle ist, wurden nun fünf neue Pollern durch den Bauhof der Gemeinde Zwischenwasser angebracht um auch die Situation in diesem Bereich zu entschärfen.

„Das Einsetzen der Poller bei der Kreuzung im Bereich der Bushaltestelle hat sich als die richtige und kostengünstige Lösung zum Schutze unserer schwächsten Verkehrsteilnehmer erwiesen”, sagt Zwischenwasser Bürgermeister Kilian Tschabrun.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Ausgezeichnete Orgelklänge - M... +++ - Vorarlbergs Seilbahner sind ge... +++ - Roboterpferd von Ländle-Tüftle... +++ - Vorarlberg braucht mehr Tagesm... +++ - Vorarlberg: Wirrer Raub- und M... +++ - Vorarlberg: Neunjähriger mit A... +++ - 400 Euro Strafe für das Leid e... +++ - Booking.com blitzt mit Klage b... +++ - ÖBB-Lift in Vorarlberg steckte... +++ - Vorarlberg: Ohne Grüne keine g... +++ - Asphaltarbeiten auf Lingenauer... +++ - Grenzüberschreitender Natursch... +++ - OJA Vorarlberg feiert zehnjähr... +++ - Dutzende Doppelstaatsbürgersch... +++ - Vielfältige Unterstützung für ... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Zwischenwasser.
VOL.AT

Suche in Zwischenwasser

Suche filtern

Neues aus Zwischenwasser