GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

10 Zahlen und Fakten zum MotoGP-Wochenende in Spielberg

Wer wird das Rennen am Spielberg für sich entscheien?
Wer wird das Rennen am Spielberg für sich entscheien? ©AP
Dieses Wochenende kehrt die Königsklasse des Motorradsports wieder nach Österreich zurück. Vom 12. bis zum 14. August geht das Rennen auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg über die Bühne.

Das insgesamt 399. MotoGP-Rennen wird das Rennen am Spielberg sein. Neben dem MotoGP werden auch Moto2 und Moto3 dieses Wochenende in der Steiermark ausgetragen. Die Sitmmung sei unglaublich, so Tourismus-am-Spielberg-Vorsitzender Michael Ranzmaier-Hausleitner. Zudem sei die Region, bis auf wenige Restplätze auf Campingplätzen, total ausgebucht. Mit “Region” ist übringens nicht nur das Murtal, sondern auch die Bezirke Leoben, Murau und Bruck an der Mur gemeint.

Am Freitag stehen die Trainigs in den unterschiedichen Klassen an. Am Samstag findet dann das Qualifying statt, bevor am Sonntag der Höhepunkt mit dem Rennen ab 14 Uhr beginnt.

Wir haben uns auf die Suche nach zehn interessanten Zahlen und Fakten rund um den MotoGP gemacht:

1. Das letzte Rennen in Österreich

1997: Das letze Rennen der wichtigen Motorrad-Klasse in Österreich ist schon 19 Jahre her und war am 1. Juni 1997 auf dem damals neuen A1-Ring. Dieses gewann der Australier Michael Doohan.

AP
AP ©AP

2. Heiße Bremsscheiben

750 Grad Celsius: So heiß können die Bremsscheiben bei den Motorrädern werden. Zum Vergleich: Die Temperatur beim Grillen beträgt in etwa 250 Grad Celsius!

3. Der jüngste Weltmeister

20 Jahre: So alt war Marc Marquez (um genau zu sein: 20 Jahre und 266 Tage) als er 2013 der jüngste Weltmeister wurde. 2009 war Valentino Rossi mit 30 Jahren und 259 Tagen der bisher älteste Weltmeister.

APA
APA ©APA

4. Flüssigkeitsverlust der Fahrer

4 Liter: Unglaublich aber wahr – so viel Liter verschwitzt ein Fahrer in einem MotoGP Rennen durchschnittlich.

5. Die Superstars

Superstars: Beim Rennen am Spielberg gehen MotoGP Superstars wie Valentino Rossi, Dani Pedrosa, Marc Marquez oder der amtierende Champion Jorge Lorenzo am RB Ring auf WM-Punktejagd. Wer an Prominenz anwesend ist, ist bisher noch nicht bekannt.

6. So viel kostet ein Ticket

800 Euro: So viel kostet das teuerste Ticket! Wer noch Karten kaufen möchte sollte sich beeilen, denn sie sind so gut wie ausverkauft. Stehplatztickets und vereinzelte Sitzplatzkarten (Tribüne) sind noch vorhanden, die Meisten jedoch nur noch für Samstag – Qualifying (ab ca. 50 Euro). Die wenigen Tickets für Sonntag oder das gesamte Wochenende sind ab ca. 100 Euro zu haben.

7. So schnell sind MotoGP-Motorräder

354,9 km/h: War die höchste jemals gefahrene Geschwindigkeit. Diese erzielte Andrea Iannone dieses Jahr in Mugello / Italien.

APA
APA ©APA

8. MotoGP ist ein Publikumsmagnet

200.000: Mit so vielen Zuschauern vor Ort rechnen die Veranstalter in Spielberg.

9. Der Rekord-Weltmeister

6 Weltmeister-Titel in der MotoGP: Und somit ist Valentino Rossi der Rekordhalter! Der Italiener holte 2002, 2003, 2004, 2005, 2008 und 2009 den Titel. Zudem kann “Il Dottore” noch auf je einen Titel in den Klassen 125 ccm (1997), 250 ccm (1999) und 500 ccm (2001) verweisen.  Auf Platz zwei folgt Jorge Lorenzo mit drei MotoGP-Titeln (2010,2012,2015).

APA
APA ©APA

10. Lauter als ein Presslufthammer

128 dB: So hoch ist der durchschnittliche Motorsound. Zum Vergleich: Ein Presslufthammer kommt auf 104 dB.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Magazin Sport Motorsport
  3. 10 Zahlen und Fakten zum MotoGP-Wochenende in Spielberg
Kommentare
Noch 1000 Zeichen