Akt.:

Walser zu Pühringer-Vorschlag: Schulpflichtverlängerung vorstellbar

Walser zu Pühringer-Vorschlag: Schulpflichtverlängerung vorstellbar
“Endlich ein bildungspolitischer Vorschlag aus der ÖVP, der nicht in Richtung 19.Jahrhundert weist”, reagiert Harald Walser, Bildungssprecher der Grünen, erfreut über den Vorstoß des oberösterreichischen Landeshauptmanns Josef Pühringer, der sich eine Verlängerung der Schulpflicht bis 18 Jahre vorstellen kann.

 (33 Kommentare)

Während sich dessen ÖVP-Kolleginnen und -Kollegen anscheinend nur darum Sorgen machten, wie man zehnjährige Kinder aussortieren könnte, scheine der Landeshauptmann die Zeichen der Zeit erkannt zu haben, sagt der Grüne Bildungssprecher. Eine Verlängerung der Ausbildungspflicht sei in unserer Wissensgesellschaft richtig.

Walser verweist aber darauf, dass die Probleme in Österreich im bestehenden System liegen: “Um Jugendlichen die Basisfertigkeiten zu vermitteln, sollte die jetzige neunjährige Schulpflicht ausreichend sein.” Dass derzeit ein Drittel aller 15-Jährigen aber nach neun Jahren Schulpflicht nicht sinnerfassend lesen könne, zeige für Walser dass es eine grundlegende Reform des derzeitigen Schulsystems brauche. Ohne eine moderne möglichst ganztägig geführte Gemeinsame Schule aller 6- bis 14-Jährigen mit der Möglichkeit zur individuellen Förderung werde das nicht möglich sein, erklärt Walser abschließend.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 33

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Gerüchte über Giftgasangriff in Kobane falsch
Gerüchte über einen Giftgasangriff der Terrororganisation IS in der umkämpften Kurdenstadt Kobane haben sich [...] mehr »
Arzt bestätigte Streubomben-Einsatz in der Ukraine
Ein Arzt in der Ostukraine hat am Mittwoch den Einsatz von Streubomben bestätigt. Der Chirurg am Kalinin-Krankenhaus [...] mehr »
Israelis bei Angriff an Grenze zu Ägypten verletzt
Bei einem Angriff an der ägyptisch-israelischen Grenze sind zwei israelische Soldaten verletzt worden. Das bestätigte [...] mehr »
Strache verärgert mit Warnung vor radikalem Islam
Die Plenarwoche ist am Mittwoch mit einer von der FPÖ initiierten Ausländer-Debatte gestartet. FPÖ-Chef [...] mehr »
Nordkorea entließ US-Gefangenen
Nordkorea hat einen von drei gefangen gehaltenen US-Bürgern freigelassen. Jeffrey Fowle sei erlaubt worden, Nordkorea [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!