Ukraine stellt Stromlieferungen an Nachbarn ein

Ukraine stellt Stromlieferungen an Nachbarn ein
© SXC
Die Ukraine hat am Montag angekündigt, ihre Stromlieferungen in die drei EU-Länder Slowakei, Ungarn und Rumänien für zumindest einen Monat zu stoppen.

Das berichteten slowakische Medien am Montagabend unter Berufung auf ukrainische Quellen und das slowakische Wirtschaftsministerium. Als Grund nannte die Ukraine demnach einen Engpass an Kohle, die für die Stromerzeugung benötigt werde.

Der Sprecher des slowakischen Wirtschaftsministeriums, Branislav Zvara, bestätigte die Information gegenüber der tschechischen Nachrichtenagentur CTK und der staatlichen slowakischen Agentur TASR. Er fügte aber auch hinzu, dass die aus der Ukraine in die Slowakei gelieferte Strommenge so gering sei, dass ihr Ausfall die Stromversorgung des Landes nicht gefährde.

In Ungarn verzeichnete man bereits am letzten Samstag das Ausbleiben der ukrainischen Stromlieferungen. Diese seien aber so gering, dass sie bei der Versorgung des Landes nicht ins Gewicht fielen, zitierte die ungarische Nachrichtenagentur MTI am Montagabend den Stromnetzbetreiber Mavir.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Hard feiert knappen Heimsieg i... +++ - RW verschießt vier Elfer, Vor... +++ - Mossul: 100 Zivilisten bei US-... +++ - Altach kassiert Pleite im letz... +++ - 10 Fakten zum Sportevent des J... +++ - 49er-Steuermann Bildstein verl... +++ - Red Bull Media House entlässt... +++ - "Germany's next Topmodel": Wer... +++ - Alexander Manninger erklärt s... +++ - Ölpreis fällt: OPEC hält a... +++ - Passagiere entdeckten Loch in ... +++ - Kampfhubschrauber von Red Bul... +++ - May beschwert sich bei Trump: ... +++ - Brüssel: Erdogan traf Tusk u... +++ - Philippinen: Kämpfe in Stadt ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung