GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musikbegeisterung auf das Publikum übertragen

Musikmittelschüler sangen und musizierten auf hohem Niveau.
Musikmittelschüler sangen und musizierten auf hohem Niveau. ©ME
Eindrucksvolles Schlusskonzert der Musikmittelschule Lingenau mit 120 Mitwirkenden.
Bilder vom Schlusskonzert

Schwarzenberg. (me). Unter dem Motto „Feel the Rhythm“ ließen die Lingenauer Musikmittelschüler im Angelika-Kauffmann-Saal aufhorchen und bot einem bunten Mix aus Liedern, Tanz und fetziger Blasmusik. Das Schlusskonzert des talentierten Nachwuchses sorgte wieder für ein volles Haus und begeisterte die Besucher.

 

Sechs Chöre

Eine Talentprobe lieferte der Klassenchor der 1a, der seinen ersten Auftritt bravourös meisterte. Mit hellem, frischem und natürlichem Chorklang überzeugten weitere fünf verschiedene Chorformationen unter der Leitung der Dirigenten Roland Beer, Ingrid Held und Martin Ritter. Ohrwürmer aus der Blasmusikliteratur bot die schuleigene Blasmusik unter der Leitung von Jürgen Wachter.

Ohrwürmer

Von „Irish Dream“ über „Barrier-Reef“ und „Break-up“ bis zu rockigen Klängen in „Roar“ und flotten Rhythmen bei dem Klassiker „Viva la Vida“ reichte die musikalische Bandbreite der 40-köpfigen Kapelle. In einem Solostück für Oboe bewies Laura Schweizer ihr großes Können. Auch das Fagottensemble einstudiert von Gilbert Hirtz und das Saitenensemble unter der Leitung von Luzia Richter überzeugten die Besucher. Mit einem Medley aus „Eine kleine Nachtmusik“ begeisterte das Streicherensemble unter der Leitung von Ingrid Held.

Riesenapplaus

Mit einem beeindruckenden Gesamtchor von über 120 Mitwirkenden zu „Surfing in the USA“ rundeten die Lingenauer Musikmittelschüler einen gelungenen Konzertabend ab. Sichtlich stolz auf die jüngsten Erfolge seiner Schülerinnen und Schüler zeigte sich Musikmittelschuldirektor Roland Beer. Sowohl die Chöre als auch die Blasmusik hatten bei Landesbewerben ausgezeichnet abgeschnitten. Hunderte Besucher bedankten sich bei allen Mitwirkenden mit einem Riesenapplaus für die großartige Leistung.

 

 

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. Musikbegeisterung auf das Publikum übertragen
Kommentare
Noch 1000 Zeichen