GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jugendleistungsbewerb der Bundesfeuerwehr in Feldkirch-Gisingen 2016

Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb  in Feldkirch-Gisingen 2016
Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Feldkirch-Gisingen 2016 ©Landesfeuerwehrverband Vorarlberg
Schnifis. Mit einer tadellosen Leistung beim diesjährigen Landesfeuerwehrjugendbewerb in Hard im Juli erlangte unsere Feuerwehrjugendbewerbsgruppe einer der begehrten vier Startplätze für den Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb,
Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Feldkirch-Gisingen 2016

welcher nach einer zwölfjährigen Pause wieder in Vorarlberg ausgetragen wurde. Dies bedeutete für die Jugendlichen auch während der üblichen Somerpause fleißig weiter zu trainieren, wozu sie natürlich gerne bereit waren.

Ende August war es dann soweit. Die besten 45 Feuerwehrjugendgruppen aus ganz Österreich bezogen in der Mittelschule in Feldkirch-Gisingen am Freitag, den 28. August 2016 ihr Quartier. Nachdem man die Gruppenfotos für die Chroniken gemacht hatte, fand dann im Stadion der Trainingslauf statt. Die Zeiten waren vielversprechend, der Lauf jedoch leider fehlerhaft. Unsere Jugendlichen ließen sich davon nicht entmutigen, denn eine schlechte Generalprobe verheißt ja vermeintlich Gutes! Am Freitagabend fand dann die feierliche Eröffnung mit lokalen Größen aus Politik und Feuerwehrwesen, in besonderem Rahmen, beim neuen Montforthaus in Feldkirch statt.Nach dem Frühstück am Samstag, dem Bewerbstag, bereitete sich die Jungmannschaft dann in entsprechend ruhiger Atmosphäre auf ihren Einsatz vor. Vor tosendem Publikum marschierten sie dann gegen Mittag ins Waldstadion in Gisingen ein. Zahlreiche Schnifner Schlachtenbummler waren gekommen, um ihre Gruppe lautstark zu unterstützen. Von der Menge getrieben, erbrachten die Jugendlichen eine tolle Zeit von 48,90 Sekunden auf der Bewerbsbahn. Leider schiechen sich jedoch zwei Fehler ein, was die Spitzenplätze für die Schnifner unerreichbar machten. Den darauffolgenden Staffellauf absolvierten sie in einer Zeit von 77,55 sec.

Zu Beginn war die Enttäuschung natürlich groß, doch die gute Stimmung und den Stolz ein Teil dieses Großereignisses zu sein, ließen sich die Schnifner Feuerwehrjugendlichen dann doch nicht nehmen. Neben unseren zwei Thüringerberger Legionären – Elias Nigg und Reto Burtscher waren Marcel Regensburger, Elias und Simon Dünser, Joel Berchtel, Chiara Geiger, Moritz Geiger, Johannes Schmidle, und Fabian Wiederin – Teil der Bundesfeuerwehrjugendbewerbsgruppe Schnifis 2016.

Beim gemeinsamen Schwimmbadbesuch am Nachmittag genossen dann alle noch die tolle Stimmung und knüpften zahlreiche Kontakte mit anderen Topgruppen aus ganz Österreich. Nach dem Abendessen und der feierlichen Preisverteilung legte dann im Stadion ein DJ auf und es wurde noch bis tief in die Nacht hinein ausgelassen getanzt und gelacht. Am Sonntag, nach dem Frühstück trat man dann die Heimreise nach Schnifis an.

Wir Betreuer, bedanken uns recht herzlich bei den Jugendlichen, für den gezeigten Fleiß und das tolle Miteinander. Und besonders bei den Eltern, den Fans und den aktiven Feuerwehrmitgliedern, für die Treue und jegliche Unterstützung!

Für die Feuerwehrjugend

Katharina

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. Jugendleistungsbewerb der Bundesfeuerwehr in Feldkirch-Gisingen 2016
Kommentare
Noch 1000 Zeichen