"Quantum of Solace" als Computer-Spiel

0Kommentare
"Quantum of Solace" als Computer-Spiel
Pünklich zum Kinostart des neuesten Bond-Abenteuers veröffentlicht "Activision" das Videospiel zum Film. Video im Bericht

0
0

Mit Spannung wird der neue James- Bond-Streifen „Quantum of Solace“ in den heimischen Kinos erwartet. Und zeitgleich zum Filmstart kommt das gleichnamige PC- und Konsolenspiel in die hiesigen Verkaufsregale. Ein neuer Spieletrailer lässt indes auch die Herzen Vorarlberger Spielefans höherschlagen. Denn: Das Action geladene Spiel lässt Bond auch auf der Bregenzer Seebühne seine Stunts vollführen. Der Protagonist wird vom Spieler in „First Person“-Manier über eine komplett virtuell animierte Seebühne gejagt.

Viel Aufwand

Inhaltlich deckt das von Activision entwickelte Spiel nicht nur den Plot von „Quantum of Solace“ ab, sondern auch die Ereignisse vom Vorgänger „Casino Royale“. Wie bei den Spielvorgängern der 007-Reihe handelt es sich auch bei der neuesten Umsetzung um einen „Ego Shooter“. Gepaart mit Schleich-Elementen und dem kompletten Waffen-Repertoire eines Geheimagenten, ähnelt die Bond-Umsetzung jedoch mehr der beliebten „Splinter Cell“-Serie, denn dem auf der „Call of Duty“-Engine aufbauenden gleichnamigen Shooter. Ausgesprochen viel Wert wurde von den Entwicklern auf Realismus gelegt. So wurde das Gesicht von Bond-Darsteller Daniel Craig per Super-Scanner mit 450.000 Punkten auf die Rechner der Entwickler übertragen. Der Hauptdarsteller leiht dem virtuellen Bond auch seine Stimme. Zudem hat Publisher Activision mit Ray Park einen namhaften Stuntman (bekannt als Darth Maul aus Star Wars) verpflichtet, der beim Motion-Capturing zum Einsatz kommt.

Trailer

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!