Konstantin Gropper präsentiert neues "Get Well Soon"-Album: Großes Kino

Akt.:
0Kommentare
Inspiriert von Filmklassikern: Neuer Bieder-Popsound von Get Well Soon. Inspiriert von Filmklassikern: Neuer Bieder-Popsound von Get Well Soon. - © Simon Gallus
Melancholischer Bieder-Sound vom Feinsten: Das dritte Album von Konstantin Gropper, besser bekannt als Get Well Soon hört auf den knackigen Namen „The Scarlet Beast O‘Seven Heads - La Bestia Scarlatta Con Sette Teste“ und ist ganz der großen Kunst der Cinematographie gewidmet.

0
0

Dass Gropper, der in den letzten Jahren zahlreiche Filme vertont hat und eine komplette TV-Serie in Frankreich mit Musik ausgestattet hat,  dies auch bei "Get Well Soon" durchklingen lässt, ist also nur konsequente Beeinflusung für seine neue Platte.

Der Musiker reibt sich dabei am Weltuntergangs- und Krisengetöse, stürzt sich mit Roland Emmerich in den Abgrund, singt sich selber Mut zu und rechnet im Rundumschlag mit Esoterik, Selbsthilfe, Lebens-Coaching und Kristallschädeln ab. "Get Well Soon", wie die Fans es lieben.

Konstantin Gropper dazu: „Ich habe weiter an meinem ganz persönlichen Themenpark herum gebastelt und ihn stetig erweitert. Ich behaupte jetzt mal, der ist immer noch ganz unterhaltsam mit seinen alten Karussells und Geisterbahnen und hat jetzt eben ein paar Zuckerwatte-Stände mehr.“ Na dann ist ja alles klar - am besten reinhören, wie das klingt.

Get Well Soon-Sound durch und durch

Einen Vorgeschmack auf die Platte gibt es hier - der "filmreife" neue Song "Roland, I Feel You".

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!