Akt.:

Freundin in NÖ erschlagen und Leiche nach Wien gebracht: Verdächtiger in Haft

Der junge Mann hat seine Freundin offenbar im Zuge eines Streites ermordet. Der junge Mann hat seine Freundin offenbar im Zuge eines Streites ermordet. - © APA/Sujet
Das Landeskriminalamt NÖ hat einen Mordfall geklärt: Ein 26-Jähriger habe gestanden, seine Freundin (21) am Montag in deren Elternhaus in Sieghartskirchen (Bezirk Tulln) im Streit erschlagen zu haben. Dann schaffte der Verdächtige die Leiche im Kofferraum eines Pkw nach Wien.

 (2 Kommentare)

Korrektur melden

Ein Mordfall scheint geklärt, teilte Chefinspektor Leopold Etz am Samstag mit. Angehörige hatten die junge Frau seit Montag vermisst.

Die Ermittlungen konzentrierten sich auf ihren Freund, nachdem dieser auf Befragung angegeben hatte, den Montag und Dienstag mit ihr in Wien verbracht zu haben.

Tote in Wien-Favoriten entdeckt

Der junge Mann habe sich in Widersprüche verwickelt und schließlich in der Nacht auf Samstag ein Geständnis abgelegt, so Etz. Nach seinen Angaben wurde auch das abgestellte Fahrzeug mit der in ein Tuch gewickelten Toten in Wien-Favoriten entdeckt.

Freundin mit Axt erschlagen

Tatwaffe war eine 55 Zentimeter lange Axt. Der Verdächtige habe seiner Freundin – wie er eingestand – am Montagvormittag mit der Hacke mehrere Schläge gegen den Kopf versetzt, die Tote dann in ein Leintuch gewickelt und in den Kofferraum des von ihr benutzten Pkw verfrachtet, so das Landeskriminalamt. Anschließend reinigte er das Zimmer seiner Freundin und fuhr mit dem Wagen nach Wien.

Den abgestellten Pkw habe er später verschwinden lassen wollen, um die Leiche zu beseitigen. Der 26-Jährige, der am Freitag um 22.30 Uhr festgenommen worden war, wurde in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.Der Bluttat vorangegangen war eine verbale Auseinandersetzung, bei der es laut Etz aufgrund der finanziellen Probleme des Verdächtigen u.a. um eine Wohnungseinrichtung ging. Der Wiener mit Wohnsitz in Wien-Umgebung hatte offenbar vorgetäuscht, einen Job zu haben, sei aber in Wahrheit nach wie vor arbeitslos gewesen.

(APA)

Werbung


Kommentare 2

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Bestes Angebot für Costa-Zerlegung aus Istanbul
Bis Anfang Mai soll entschieden werden, in welchem Hafen die havarierte Costa Concordia abgewrackt werden soll. Das [...] mehr »
Sport Eybl zu 100 Prozent an Sports Direct verkauft
Seit Anfang April ist die angeschlagene Sporthandelskette Sport Eybl zu 100 Prozent in britischer Hand. Die [...] mehr »
Zwillingsgeburt mit rund 150 Kilometern Entfernung
Zwillinge haben normalerweise den gleichen Geburtsort und meist auch den gleichen Geburtstag. Nicht so die Kinder einer [...] mehr »
Saudis wegen Mers-Virus alarmiert
Eine neue Welle von Mers-Infektionen beunruhigt die Menschen in Saudi-Arabien. Mit dem Tod eines 52 Jahre alten Mannes [...] mehr »
Wiener Philharmoniker: Holender kritisiert Umgang mit NS-Vergangenheit
Ioan Holender, der ehemalige Direktor der Staatsoper, geht mit dem Vorstand der Wiener Philharmoniker scharf ins [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!