Akt.:

Firmen glauben an massive Kreditverteuerung

Momentan sind die Kosten noch für jedes zweite Unternehmen akzeptabel. Momentan sind die Kosten noch für jedes zweite Unternehmen akzeptabel. - © Symbolbild/Bilderbox
Drei von vier österreichischen Unternehmen rechnen mit einer Kostenexplosion bei Krediten in den kommenden Jahren, geht aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Kreditschutzverbandes KSV1870 unter 1.500 Firmen hervor. 20 Prozent meinen, dass die Kreditkosten stabil bleiben werden, 4 Prozent erwarten eine Verbilligung.

 (1 Kommentar)

Derzeit sind die Kreditkosten für 47 Prozent der Firmen akzeptabel, wobei aber mehr als jedes zweite befragte Unternehmen in den vergangenen Jahren eine Verschlechterung der Konditionen wahrgenommen hat. Fast ebenso viele finden die Kreditaufnahme heute schwierig, was sich vor allem darin äußere, dass die Banken mehr Sicherheiten fordern. Kleine Unternehmen haben hier eine negativere Einschätzung.

(APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 1

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Die reichsten Schweizer - so viel Geld haben sie auf der hohen Kante liegen
Zürich. - Die 300 reichsten Bewohner der Schweiz haben heuer 20,8 Mrd. Euro dazugewonnen. Ihr Vermögen ist damit auf [...] mehr »
Wifo hält Rezession in Österreich für möglich
Österreich könnte in die Rezession schlittern - nämlich wenn die heimische Wirtschaft wie im 3. Quartal auch ein [...] mehr »
Maut für umweltfreundliche Lkw sinkt
Der Güterverkehr auf Österreichs Straßen wird günstiger, zumindest für Frächter mit umweltfreundlichen Lkw. Ab 1. [...] mehr »
Schlumberger im Halbjahr mit weniger Verlust
Der börsennotierte Sekthersteller Schlumberger hat im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2014/15 (per Ende [...] mehr »
Sloweniens Konjunkturerholung für Experten Rätsel
Sloweniens Wirtschaft entwickelt sich heuer überraschend gut. "Ich war letzte Woche beim slowenischen Finanzminister [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!