Fenster zur Welt: MS Cam und Headset

0Kommentare
Funktional und schick: Die neue VX-5000 Webcam. Funktional und schick: Die neue VX-5000 Webcam. - © Waibel
Lifechats und Headset Kommunikation werden dank des flotten Internet immer beliebter. Microsoft präsentiert nun ein schickes Set zur Bildtelefonie am PC.  

0
0

Microsoft Lifecam VX-5000

VX 5000 bedeutet in erster Linie konsequente Modellpflege. Im Vergleich zur LifeCam NX-3000 vom Vorjahr verfügt die Cam über ein wesentlich verbessertes Design. Sie hat ein quadratisches Kameragehäuse, das auf einem biegsamen Standfuß aus Gummi sitzt. Dadurch lässt sie sich problemlos auf Notebooks, LCD-Monitoren oder dem Schreibtisch positionieren. Die Kamera der VX-5000 misst 4,5 Zentimeter Seitenlänge und ruht auf einer 8,6 Zentimeter langen Gummihalterung.

Die Halterung ist in der Mitte biegsam, behält aber ihre jeweilige Form bei. Das Gummimaterial ist schwer genug, um das Gewicht der Kamera auszubalancieren. Dadurch lässt sich die Webcam zuverlässig positionieren, egal ob auf der schmalen Oberkante eines Laptopdeckels oder auf Monitoren. Biegt man die Gummihalterung zu einem aufrechten 'C', steht die VX-5000 auch auf dem Schreibtisch stabil. Kameragehäuse und Gummistandfuß sind standardmäßig in Schwarz gehalten. Zusätzlich bietet Microsoft für Individualisten eine Auswahl von drei Farben an.Die Kamera lässt sich in einem Winkel von 30 Grad seitlich nach links und rechts schwenken. Sie neigt sich jedoch nicht nach vorne oder hinten. Zur Höhenjustierung dient also die Gummihalterung. Eine Taste für Windows Live Call oben auf der Kamera öffnet die Liste der Kontakte, um ein Videotelefonat zu führen.

Im Inneren der VX-5000 verbirgt sich ein standardmäßiger VGA-Sensor. Er verfügt über eine Auflösung von 640 mal 480 Pixeln zum Aufzeichnen von Videos und Fotos. Mithilfe von Software-Interpolation sind auch 1,3-Megapixel-Fotos möglich. Bei der VX-5000 hat sich die Pixelgröße des Kamerasensors geändert. Mehr als doppelt so groß wie bei der NX-3000 sollen die Pixel sein. Zudem hat das Objektiv eine große Blendenöffnung. Dadurch fällt mehr Licht auf den Sensor. Der kombinierte Effekt der neuen Optik macht sich denn auch sofort bemerkbar. Die neue LifeCam VX-5000 weist somit auch deutliche Verbesserungen auf, besonders bei geringer Beleuchtung. Das Bild weist selbst bei schlechten Lichtverhältnissen nicht so ein grobes Korn auf wie das der Vorgängermodelle. Die Farben sind satt, kaum Bildrauschen. Auch mit schnell bewegenden Objekten vor der Linse hat die Cam kaum Probleme. In Videokonferenzen, etwa mit Skype, lässt sie sich nicht beirren und zeigt ein relativ scharfes und gutes Bild.

Die beiliegende Life-Cam Software, die schon in Vorversionen Verbesserungsbedarf hatte, wurde auch in der vorliegenden Version nur optisch etwas verbessert. Im Kern gibt es noch immer Probleme, etwa wenn man mittels Drücken der E-Mail-Taste ein File versenden will. Das muss flotter und intuitiver werden.

 

Microsoft LifeChat LX-2000

Zur Webcam fehlt dann nur noch ein feines Headset, dann kanns losgehen mit der Videotelefonie. Ab sofort ist ein neues Headset von Microsoft erhältlich. Es hört auf den Namen "LifeChat LX-2000".

Zielgruppe bei der Entwicklung des Headsets war grundsätzlich die LAN-Community, aber auch für die Verwendung etwa beim Laptop unterwegs eignet sich das zusammenfaltbare Ohrmuschelset hervorragend. Der Bügel machts möglich. Dennoch weiß das LX-2000 durch einen feinen Tragekomfort zu überzeugen, den gepolsterten Ohrmuscheln sei Dank. Der Klang ist für ein kompaktes Headset sehr zufriedenstellend. Das Mikrofon ist nicht nur in Ordnung, sondern qualitativ wirklich hochwertig. Am Verbindungskabel zum PC befindet sich ein Lautstärkeregler sowohl für Mic als auch für die Lautsprecher. Summa summarum ein solides, gut verarbeitetes portables Headset für faires Geld. 

 

Fazit

Sowohl die VX-5000 mit ihrem neuen Bildsensor und einem besseres Objektiv als auch das faltbare Headset LX-2000 sind ideale Partner für Videochatter. Die Cam lässt sich selbst von widrigsten Verhältnissen nicht aus der Ruhe bringen und liefert auch bei Videokonferenzen z.B. via Skype, wo Webcams normalerweise Schwächen zeigen, saubere Bilder. Das LX-2000 ist nicht nur für Videotelefonierer eine feine Sache, die auch unterwegs, etwa am Laptop ergonomisch perfekt ausgerüstet sein wollen. Mit einem annehmbaren Klang und einer hervorragenden Mikrofonqualität ein solides Instrument für LAN-Party Freaks. Beide Geräte sind ab sofort zu fairen Preisen im Handel erhältlich und erhalten von mir eine besondere Preis-Leistungs-Empfehlung. Microsoft as it´s best - nur der Life-Cam Software täte eine Generalüberholung mal gut.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!