Ermittlungen gegen Ex-BBC-Moderator

Von Verein Jahrgang 1937 Weiler
Akt.:
0Kommentare
Die britische Polizei geht in den Ermittlungen gegen den verstorbenen BBC-Starmoderator Jimmy Savile wegen Kindesmissbrauchs von 300 möglichen Opfern aus. Die Polizei teilte am Donnerstag mit, dass es in einigen Fällen Hinweise auf weitere Täter gebe. Alle mutmaßlichen Opfer seien weiblich. Mit vielen von ihnen habe die Polizei bereits gesprochen.

0
0

Der Moderator war aus zahlreichen BBC-Sendungen bekannt und äußerst beliebt. Der Skandal kam im vergangenen Jahr kurz nach seinem Tod ans Licht. Bei seiner Arbeit kam Savile oft mit Kindern in Kontakt. Britischen Medien zufolge sollen auch Ärzte in den Fall verstrickt sein. Savile besuchte in deren Krankenhäusern Kinder im Zuge seiner Wohltätigkeitsveranstaltungen. Dort soll er auch seine mutmaßlichen Opfer kennengelernt haben.

Hinweis auf Missbrauch

Es gibt Hinweise, dass Savile rund 40 Jahre lang Kinder missbrauchte. Scotland Yard hatte demnach wegen des Verdachts auf "Missbrauch in noch nie dagewesenem Ausmaß" durch Savile Ermittlungen eingeleitet.

Der Skandal kam durch eine Dokumentation des britischen Senders ITV ins Rollen, in der Frauen von dem Missbrauch durch Savile berichteten. Bereits im Jahr 2009 hatte die Polizei vier Klagen gegen Savile wegen sexuellen Missbrauchs untersucht, es kam jedoch zu keiner Anklage.

(APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!