Bettina Plank, Alessandro Hämmerle und SCR Altach die Besten

Von Thomas Knobel (VOL.AT)
Akt.:
2Kommentare
Bettina Plank, Alessandro Hämmerle und SCR Altach die Besten
© Stiplovsek
Im Rahmen der großen Vorarlberger Sportnacht in der Dornbirner Messehalle 1 wurden Vorjahressiegerin Bettina Plank aus Feldkirch, der Montafoner Alessandro Hämmerle und Fußball-Bundesligist SCR Altach zu den besten Sportlern 2016 gewählt und vom Land Vorarlberg in Zusammenarbeit mit den Vorarlberger Nachrichten und ORF Vorarlberg ausgezeichnet. 

Die Wahl der Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2016 erfolgte in den Kategorien “Behindertensport”, “Mannschaft”, “Special Olympics”, “Sportlerin” und “Sportler”. Zudem wurde ein Spezialpreis vergeben. Als bester Athlet im Behindertensport konnte sich der sehbehinderte Sportschütze Patrick Moor durchsetzen, zur besten Mannschaft wurde der Cashpoint SC Rheindorf Altach gekürt. In der Kategorie “Special Olympics” gab es eine Auszeichnung für Skirennläuferin Johanna Pramstaller. Zur besten Vorarlberger Sportlerin des Jahres 2016 wurde wie im Vorjahr Karateka Bettina Plank vom KC Mäder gewählt, zum besten Sportler Snowboard-Ass Alessandro Hämmerle. Den Spezialpreis erhielt der langjährige Direktor des Hypo Meeting Götzis, Konrad Lerch. Für sein Wirken ist Lerch bereits im Jahr 2010 mit dem Großen Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg geehrt worden.

Für beste Unterhaltung bei der Sportnacht sorgten der Kabarettist Stefan Vögel und die Vorarlberger “Voice of Germany”-Teilnehmerin Marijana Maksimovic. Bedient wurden die Gäste von 24 Schülerinnen des Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum für Vorarlberg (BSBZ) in Hohenems.

Gala der Vorarlberger Sportstars in Dornbirn


Die besten Vorarlberger Sportler 2016 wurden in einem gebührenden Rahmen in Dornbirn geehrt. Alles was im Spitzen- und Breitensport Rang und Namen hat traf sich und Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Sport gab sich ein Stelldichein. Unter anderem gratulierten LH Markus Wallner, Sport-Landesrätin Bernadette Mennel, Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann, VN-Chefredakteur Gerold Riedmann, VN-Sportchef Christian Adam den Athleten vor Ort.

Für Sportlandesrätin Mennel sind die erfolgreichen heimischen Spitzensportlerinnen und Spitzensportler “starke Vorbilder für Vorarlbergs junge Generation”. Den Rahmen der Sportnacht nützten Wallner und Mennel außerdem dafür, um den vielen in den Vereinen freiwillig engagierten Menschen den Dank des Landes auszusprechen: “Nicht nur für den Sport sondern für das gesellschaftliche Miteinander in Vorarlberg insgesamt erbringen diese Frauen und Männer einen wertvollen und unbezahlbaren Dienst” Dies verdiene höchsten Respekt.

Sportlerinnen Wahl 2016

  1. Bettina Plank (Karate) Bronze bei der Heim-WM, Team-Gold bei der EGKF-Stilrichtungs-EM und Silber im Einzel, jeweils Bronze bei den European Universities Games und den World University Championship 120 Punkte
  2. Elisabeth Baldauf (Badminton) Olympiateilnehmerin (Rang 17) 88
  3. Christine Scheyer (Ski Alpin): Rang 9 in Abfahrt Val d´Isere 74
  4. Nina Ortlieb (Ski Alpin) Junioren-WM-Titel 67
  5. Eva Pinkelnig (Skisprung): 2x Rang 4 im Weltcup, Gesamt-WC: Rang 15 55
  6. Beate Scheffknecht (Handball) Thüringer HC, Wahl zur „besten Legionärin im Ausland“ 53
  7. Elisa Hämmerle (Turnen): Rang 3 Weltcup in Baku am Schwebebalken 34
  8. Bianca Steurer (Triathlon) Hawaii-Teilnehmerin (28.) 32
  9. Sabrina Horvath (Fußball): Profi bei FC Basel, Platz 2 in Nationalliga A, Vorarlbergs Fußballerin des Jahres 28
  10. Christina Kolb (Paragleiten Aerobatics) Weltmeisterin bei ihrem WM-Debüt 27
  11. Gina Pfeiffer (Ski Freestyle) Indoor-Europameisterin Buckelpistenbewerb 17
  12. Julia Unterweger (Golf) Matchplay-Staatsmeisterin 14
  13. Julia Walser (Kunstrad) Junioren-Weltrekordlerin, EM-Bronze Juniorinnen 14
  14. Ursula Ehrhart (Volleyball) UVC Graz erfolgreichste österreichische Angreiferin 13
  15. Tamara Bösch (Handball) HC Leipzig, Nationalteam Comeback 11

 

Sportler 2016

  1. Alessandro Hämmerle (Snowboard) Boardercross, Gesamtweltcup-Zweiter 101
  2. David Obernosterer (Badminton) Olympiateilnehmer, 17. Rang 75
  3. Matthias Brändle (Rad) 2. Etappenrang Einzelzeitfahren Giro d’Italia 74
  4. Robert Weber (Handball) Legionär beim SC Magdeburg, All-Star-Team deutsche Bundesliga, 60 Rekordtorschütze
  5. Philipp Netzer (Fußball): Kapitän SCR Altach, BL-Winterkönig 52
  6. Thomas Mathis (Schießen) Olympiateilnehmer, 17. Rang Kleinkaliber Liegendbewerb 49
  7. Christian Hirschbühl (Ski Alpin): Rang 7 im Slalom von Kitzbühel 39
  8. Ramazan Özcan (Fußball): Nationalpieler, Bayer Leverkusen, Champions League-Debut 38
  9. Thomas Steu (Rodeln) EM-Silber mit Koller 36
  10. Daniel Geismayr (Mountainbike) Gesamtsieger Transalp Challenge (Teambewerb, gemeinsam mit Hermann Pernsteiner (Mountainbike), 2. Rang MTB-Etappenrennen Swiss Epic 25
  11. Paul Reitmayr (Triathlon) drei Podestplätze bei 70.3-Ironman-Bewerben 23
  12. Laurin Böhler (Judo) Europacup-Gold, Grand-Prix-Bronze, Militär-WM-Bronze 21
  13. Emanuel Schöpf (Racketlon) vier WM-Medaillen (Bronze U-21-WM Einzel, Gold U-21-Team-WM, Gold WM Herren Doppel, Silber U-21 Doppel-WM) 18
  14. Fabian Spies (Bahnengolf) Europameister 15
  15. Jonas Müller (Kunstbahnrodeln) Junioren-Gesamtweltcupsieger, Junioren-Europameister 14
  16. Mario He (Billard) Sieg Eurotour 9
  17. Christian Rhomberg (Springreiten) FEI-Wertung von 937 auf 187 vorgearbeitet, Sieg Nations Cup Celje 7
  18. Philip Schneider (Volleyball) Legionär in Frankreich 6
  19. Fabio Studer (Ski Freestyle) 3. Rang Freeride World Tour, bestes Resultat e. Österreichers 5

 

Mannschaften 2016

  1. SCR Altach (Fußball) dritte Qualifikationsrunde UEFA Europa League 15/16, Play-off-Runde 49
  2. Benjamin Bildstein/David Hussl (Segeln) Gesamtweltcupsieger 49er 46
  3. Patrick Schnetzer/Markus Bröll (Radball) Weltmeister, Europameister, Europacupsieger, 42 Weltranglistenerste
  4. KSK Klaus (Ringen) Österreichischer Meister 20
  5. David Bargehr/Lukas Mähr (Segeln) Fünfte EM 470er 12
  6. BSC Dornbirn Sharx (Softball) Sechster Staatsmeistertitel in Folge, 14. Titelgewinn ASL 5
  7. Dornbirner EC (Eishockey): BL-Viertelfinale 4
  8. UBSC Wolfurt (Badminton) Österreichischer Mannschaftsmeister 4
  9. Austria Lustenau (Fußball): Rang 3 zur Winterpause in 1. Liga 2
  10. Bregenz Handball (Handball): Vizemeister, Pokal Halbfinale 1

Behindertensport
Blindensport, Patrick Moor mit Betreuerin Daniela Moor: Weltmeister im Stehendbewerb (mit Weltrekord), WM-Bronze Dreistellung und Platz fünf im Liegendbewerb

Mental: Johanna Pramstaller, Special Olympics

(Red./VLK)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- „Ein schräger Typ nackt im Wal... +++ - Investition in Arbeit statt in... +++ - Mann starb bei Wanderung in Vo... +++ - Mann in Vorarlberg von Traktor... +++ - "Secret Room" & "Escaperoom": ... +++ - Vorarlberg: Großeinsatz bei Ac... +++ - Vorarlberg: Schallende Ohrfeig... +++ - Klage: Im Lift am Dornbirner B... +++ - Vorarlberg: Unbekannte zerstec... +++ - Naturgewalt in der Ägäis - Vor... +++ - Impfstoffengpässe auch in Vora... +++ - Antenne Vorarlberg Badespass -... +++ - Lauterach: Bauarbeiten in der ... +++ - Nachruf: Rosa Russ (1924–2017)... +++ - Anrainer vs. Großprojekte - Vo... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung
NULL