Aschermittwoch live: Suppe essen für den guten Zweck

Von Matthias Rauch (VOL.AT)
Akt.:
17Kommentare
Bischof und Landeshauptmann beim Benefiz-Suppenessen.
Bischof und Landeshauptmann beim Benefiz-Suppenessen. - © VOL.AT/Rauch
Bregenz. Mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit im Ländle. Bereits zum 14. Mal lädt die katholische Frauenbewegung zum Suppenessen ins Landhaus.

Seit über 50 Jahren will die katholische Frauenbewegung mit dem Fasttag Frauen in Kriegsgebieten und Friedensprozessen unterstützen. Seit nun 14 Jahren ist der Familienfasttag um die Suppenaktion im Landhaus reicher. Unterstützt werden jedes Jahr an die 100 Projekte in Vorarlberg und im Ausland. Heuer liegt der Fokus auf ein Frauenprojekt in Nepal, in welchem seit Jahrzehnten Frauen sich gegenseitig unterstützen, erklärt Projektleiterin Birgit Huber im Livetalk.

Landeshauptmann Markus Wallner verzichtet aus Tradition vor allem auf Alkohol. Als langjähriges Mitglied der katholischen Jungschar ist er mit der “Aktion trocken” vertraut. Ein oder zwei “Joker” brauche er in der Fastenzeit jedoch.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


17Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung