Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Verletzte bei Kaufhaus-Eröffnung

&copy Bilderbox Symbolfoto
&copy Bilderbox Symbolfoto
Die Eröffnung des Einkaufszentrums „Q19“ in Wien- Döbling ist von einem schweren Unfall überschattet - Sechs- und 31-Jährige stürzten von Rolltreppe fünf Meter in die Tiefe und erlitten lebensgefährliche Verletzungen.

Ein Besucher fuhr mit einem voll beladenen Einkaufswagen die Rolltreppe hinauf und zerstörte dabei eine Glasabsperrung. Laut Polizei stürzten ein Kind und seine Mutter durch diese Öffnung fünf Meter kopfüber in die Tiefe.

Beide erlitten ein Schädel-Hirn-Trauma. Die Rettung war rasch an Ort und Stelle und brachte die 31-Jährige und das sechsjährige Mädchen ins Krankenhaus.

Das „Q19“ wurde durch den Ausbau eines fast 100 Jahr alten Industriegebäudes – in dem einst die Papierfabrik Samum produzierte – geschaffen. Mehr als 40 Geschäfte sind in dem Gebäude in der Grinzinger Straße 112 untergebracht. Realisiert wurde das Projekt von Interspar Österreich.

Das Management des Einkaufszentrums bedauerte den Unfall und hoffte auf eine baldige Genesung der Verletzten. Ein Sprecher wies darauf hin, dass das „Q19“ mit allen Sicherheitseinrichtungen ausgestattet sei und der Kunde mit dem Einkaufswagen sich entgegen allen ausgeschilderten Vorschriften verhalten habe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 19. Bezirk
  • Zwei Verletzte bei Kaufhaus-Eröffnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen