Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Nationalratswahl

  • Ein amtlicher Stimmzettel für die Nationalratswahl am 29. September 2013.

    7,7 Mio. Stimmzettel sind gedruckt

    1.09.2013 Am Montag können die ersten Österreicher schon wählen. Denn die 7,7 Millionen Stimmzettel für die Nationalratswahl sind gedruckt, jetzt werden die Wahlkarten flächendeckend ausgegeben bzw. versendet - auch an die Auslandsösterreicher, die ein Wahlkarten-Abo haben.
    Was Sie zur NR-Wahl schon immer wissen wollten.

    Häufige Fragen und Antworten rund um die NR-Wahl 2013

    1.09.2013 Die Nationalratswahl steht vor der Tür, und immer wieder treten häufig gestellte Fragen dazu auf. Eine Sammlung wichtiger Fakten und Antworten finden Sie hier im Überblick.
    Mit einem Fest startet die KPÖ in den Wahlkampf.

    KPÖ startet mit Fest im Wiener Prater in den Wahlkampf

    31.08.2013 Am Samstag und Sonntag findet zum Wahlkampfauftakt der KPÖ das "VolksstimmeFest" im Wiener Prater statt. Spitzenkandidat Mirko Messner und einige andere Kandidaten stellten sich am frühen Samstagabend einer Diskussion mit Interessierten.
    H.C. Strache beim Wahlkampfauftakt der FPÖ am Samstag.

    Strache will bei der Nationalratswahl "in Richtung 30 Prozent"

    1.09.2013 Beim Wahlkampfauftakt am Samstag hat sich FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache als Kanzlerkandidat positioniert und angegeben, dass die Marschroute seiner Partei bei der Nationalratswahl "in Richtung 30 Prozent" verlaufe. 5.000 Anhänger waren bei der Veranstaltung in Linz dabei.
    1.000 Anhänger sollen beim Wahlkampfautakt in Wien dabei gewesen sein.

    Rund 1.000 Anhänger bei NEOS-Wahlkampfauftakt in Wien

    31.08.2013 Diese Kraft kommt ins Parlament am 29.", gab Spitzenkandidat Matthias Strolz beim Wahlkampfauftakt am Freitagabend das Ziel vor. Rund 1.000 Anhänger der Partei NEOS waren bei der Veranstaltung dabei.
    Die Piratenpartei führt ihren Wahlkampf mit kleinem Budget.

    Wahlkampf der Piratenpartei kostet 15.000 Euro

    31.08.2013 Mit wenig Geld, aber viel Enthusiasmus führt die Piratenpartei ihren Wahlkampf. 15.000 Euro beträgt das Wahlkampfbudget, aber mehrere hundert Aktivisten wollen einen "lustigen, lustvollen Wahlkampf führen", so Wahlkampfleiter Franz Fuchs.
    Von Wahlgeschenken lassen sich die Wähler nicht beeindrucken.

    Jeder Zweite glaubt, dass sich durch Nationalratswahl nichts ändert

    31.08.2013 Jeder zweite Österreicher glaubt nicht, dass die Nationalratswahl am 29. September einen Wendepunkt darstellen wird. Zudem ist das Interesse an Politik stark rückläufig, ein Drittel der Bevölkerung kann von keiner Partei Ziele und Programme beschreiben. Fast zwei Drittel klagen über zu viel Gehässigkeit und Streitereien im Umgang der Parteien miteinander.
    6,384.296 Österreicher dürfen an der Nationalratswahl teilnehmen.

    Heuer dürfen 6,384.296 Österreicher wählen

    30.08.2013 Mittlerweile steht die endgültige Zahl der Wahlberechtigten zur Nationalratswahl 2013 fest: 6,384.296 Österreicher dürfen am 29. September ihre Stimme abgeben. Der Zuwachs gegenüber der vorigen Wahl 2008 fiel mit 51.187 bzw. 0,81 Prozent recht gering aus.
    Beate Meinl-Reisinger, die Spitzenkandidatin der NEOS, beim Interview mit Vienna Online

    NEOS-Spitzenkandidatin Beate Meinl-Reisinger im Interview zur NR-Wahl

    2.09.2013 Vor der Nationalratswahl haben wir die Spitzenkandidaten zum Interview gebeten. Was sich die Spitzenkandidatin der NEOS, Beate Meinl-Reisinger, von der Wahl im Herbst erwartet, hat sie VIENNA.AT im persönlichen Gespräch erzählt.
    FPÖ-Obmann Heinz Christian Strache (r., FPÖ) und Werner Otti präsentieren in Wien den freiheitlichen Wahlkampf-Song

    HC-Hymne als FPÖ-Wahlkampf-Song: "Sein Herz schlägt rot-weiß-rot"

    30.08.2013 Am Donnerstagabend hat die FPÖ ihren Wahlkampf-Song präsentiert. Zum Mikro greift Parteichef Heinz-Christian Strache diesmal nicht, dafür wird sein angeblich segenreiches Wirken für das Land von Werner Otti in einer Deutsch-Rock-Ballade mit Inbrunst besungen.
    Team Stronach Spitzenkandidat Frank Stronach (r.), Moderatorin Ingrid Thurnher (m.) und BZÖ-Obmann Josef Bucher beim TV-Duell

    TV-Duell zur NR-Wahl: Sticheleien bei Josef Bucher und Frank Stronach

    30.08.2013 Über weite Strecken skurril verlief am Donnerstagabend die TV-Konfrontation zwischen Josef Bucher (BZÖ) und Frank Stronach (Team Stronach). Bucher ist in Stronachs Augen zwar ein "netter Bursch", aber auch ein Lügner. Bucher konterte mit einem Verweis auf Stronachs Steuerangelegenheiten.
    FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (l.), Moderatorin Ingrid Thurnher (m.) und Grünen-Chefin Eva Glawischnig beim TV-Duell

    TV-Duell zur NR-Wahl: Strache und Glawischnig bekräftigten Abneigung

    30.08.2013 Die denkbar gegensätzlichste Kombination gab es Donnerstagabend zum Auftakt der TV-Duelle zur Nationalratswahl im ORF: FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache traf live auf Grünen-Chefin Eva Glawischnig. Beide nutzten die Gelegenheit vor allem, um vor der jeweils anderen Partei zu warnen.
    Bundeskanzler Werner Faymann beim Event im MQ

    NR-Wahlkampf-Auftakt der SPÖ im MQ: "Das Herz ist unser Gold"

    29.08.2013 Am Donnerstagabendhat die SPÖ im Wiener Museumsquartier ihren offiziellen Wahlkampfauftakt zelebriert. Vor nach Parteiangaben rund 1.500 Interessierten positionierte Spitzenkandidat Werner Faymann die SPÖ als Schutzpatronin der Arbeitnehmer und warnte eindringlich vor einer schwarz-blauen Koalition.

    Frank Stronach zahlte in Österreich seit 1998 ca. 19 Millionen Euro Steuern

    29.08.2013 Am Donnerstag lud Parteigründer Frank Stronach zu einer Pressekonferenz nach Wien, bei der er seine Steuerunterlagen offenlegte. Seit 1998 bezahlte der Autro-Kanadier 19 Millionen Euro Steuern in Österreich. Er glaube außerdem, dass keine Person "Österreich so gedient hat wie ich".
    Die Online-Tools sollen den Wählern als Orientierungshilfe bei der NR-Wahl dienen.

    Wen soll man wählen? Online-Wahlhelfer für NR-Wahl

    29.08.2013 Wie bereits 2008, gibt es auch bei der diesjährigen Nationalratswahl am 29. September für die Wähler wieder mehrere Online-Wahlhilfen. Unter anderem bietet die "Wahlkabine", die "Politikkabine" und der "Wahlhelfer" der Wiener Zeitung Orientierung bei der Wahlentscheidung.
    Mehr Zusammenarbeit mit den NGOs wünscht sich Kanzler Werner Faymann.

    Bundeskanzler Faymann will Sozialpartnerschaft mit NGOs

    28.08.2013 Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) will die Zusammenarbeit mit Nicht-Regierungs- bzw. Non-Profit-Organisationen verbessern. Sein Ziel sei eine "Sozialpartnerschaft mit den NGOs", so der SPÖ-Chef nach einem Gespräch mit Vertretern diverser Organisationen Mittwochmittag.
    Strache und Glawischnig treffen am Donnerstag im ORF aufeinander.

    TV-Duelle zur Nationalratswahl starten

    28.08.2013 Der Intensivwahlkampf im Fernsehen läuft an. Nachdem die Koalitionschefs Werner Faymann (SPÖ) und Michael Spindelegger (ÖVP) am Montag im privaten Puls4 quasi eine Aufwärmrunde hingelegt hatten, startet der ORF am Donnerstag die ersten beiden seiner insgesamt 15 TV-Duelle.
    FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache bei der Präsentation der 2. Plakatkampagne zur Nationalratswahl

    Wahlkampf der FPÖ: Partei plakatiert nun gegen "Asylbetrüger"

    28.08.2013 Die FPÖ nimmt sich im Wahlkampf für die Nationalratswahl nun explizit des Flüchtlings-Themas an. "Asylbetrüger haben zu gehen - Rot-Schwarz will das nicht verstehen", lautet einer von drei Slogans im Zuge der zweiten "Nächstenliebe"-Plakatwelle. Dass wieder gereimt wird, freut Strache.
    Spindelegger und Faymann haben gut lachen: Bei der NR-Wahl 2008 mussten ihre Parteien in keinem Bundesland null Prozent verzeichnen.

    Bei Nationalratswahl 2008 erreichte keine Partei die 80 Prozent

    28.08.2013 Bei der Nationalratswahl im Jahr 2008 gab es in keiner Gemeinde mehr ein Wahlergebnis von über 80 Prozent. In einzelnen Gemeinden stiegen die Oppositionsparteien sogar mit null Prozent aus. 

    Analyse: SPÖ und ÖVP werden es bei der Wahl in Ostösterreich schwer haben

    28.08.2013 Wie die Analyse der ARGE Wahlen aufzeigt, werden es die Traditionsparteien SPÖ und ÖVP im Osten Österreichs - Wien, Niederösterreich und Burgenland - bei der Nationalratswahl schwer haben. Denn dort ist wenig Rückfluss vom BZÖ und der Liste Fritz zu erwarten, aber gleichzeitig hohe Anteile des neuen Teams Stronach.
    FPÖ-Spitzenkandidat stand im Vienna.at-Interview vor der Nationalratswahl 2013 Rede und Antwort.

    FPÖ-Spitzenkandidat H.C. Strache im Interview zur Nationalratswahl

    28.08.2013  Vor der NR-Wahl baten wir die Spitzenkandidaten zum Interview. Was sich FPÖ-Spitzenkandidat H.C. Strache von der anstehenden Wahl im Herbst erwartet, lesen Sie hier.
    Der Verfassungsschutz würde die Hacker gerne demaskieren.

    "Anonymous Salzburg" hackte Abgeordneten-Websites: Verfassungsschutz ermittelt

    27.08.2013 Am Montagnachmittag wurden mehrere Websites von Nationalratsabgeordneten von der Hackergruppe "Anonymous Salzburg" gekapert.
    Frank Stronach will in Wien seine Steuerunterlagen veröffentlichen.

    Frank Stronach will Steuerunterlagen vorlegen

    27.08.2013 Am Donnerstag will Parteigründer Frank Stronach im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien seine Steuerunterlagen veröffentlichen.
    Werner Faymann (r./SPÖ) und Michael Spindelegger (ÖVP) vor der TV-Konfrontation zur NR-Wahl 2013

    NR-Wahl: Faymann und Spindelegger bestritten ihr erstes "Kanzlerduell" im TV

    27.08.2013 Das erste "Kanzlerduell" vor der Nationalratswahl 2013 wurde am Montagabend weitgehend friedlich im Fernsehen ausgetragen. Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Michael Spindelegger trafen aufeinander und nutzten die TV-Zeit, um ihre jeweiligen Botschaften an den Wähler zu bringen.
    FPÖ-Chef Strache will die 20-Prozent-Marke Ÿüberspringen

    "Überraschung" bei der NR-Wahl für H. C. Strache nicht ausgeschlossen

    26.08.2013 FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache schließt eine "Überraschung" bei der Nationalratswahl nicht aus. Vielleicht werde es am Ende "viel enger" als erwartet und der Kampf um die Plätze eins, zwei und drei "ein sehr knapper", meinte er. Er sprach auch über den "inländerfreundlichen" FPÖ-Wahlkampf.
    Yilmaz Toyran bleibt beim Team Stronach.

    Team Stronach-Kandidat Yilmaz Toyran steigt doch nicht aus

    26.08.2013 "Alles Schnee von gestern" sei der Absprung des Dritten auf der Salzburger Team-Stronach-Landesliste für die Nationalratswahl, Yilmaz Toyran, wie man von Seiten der Partei beteuert.
    Eva Glawischnig zeigt sich in der neuen Grünen-Plakatserie volksnah

    NR-Wahlkampf der Grünen: Glawischnig will in neuer Plakatserie mehr "Bildunk"

    26.08.2013 Nach frechen Sprüchen und Tiermotiven gehen die Grünen diese Woche mit der nächsten Plakatwelle ins Rennen. Der Fokus liegt nun auf Bundessprecherin Eva Glawischnig, die den Wählern auf Augenhöhe begegnen will. Unter anderem betont die Partei ihren Fokus auf Bildungsthemen.
    Werner Faymann kommt bei den Wählern offenbar gut an

    Umfrage NR-Wahl-Spitzenkandidaten: Beste Werte für Werner Faymann

    26.08.2013 Bundeskanzler und SPÖ-Chef Werner Faymann weist in einer "Oekonsult"-Umfrage die besten Werte der Spitzenkandidaten für die Nationalratswahl auf - gefolgt von Vizekanzler Michael Spindelegger. Grünen-Chefin Eva Glawischnig liegt im Ranking vor H.C. Strache (FPÖ).
    Von Freitag bis Sonntag findet der Neustifter Kirtag in Wien statt.

    Angriff auf FPÖ-Politiker Krauss während Neustifter Kirtag

    24.08.2013 Wie die FPÖ am Samstag in einer Aussendung berichtet, soll der FPÖ-Jugendkandidat für den Nationalrat Maximilian Krauss am Neustifter Kirtag mit Faustschlägen und einem Glas attackiert worden sein.
    Laut Umfragen liegt die SPÖ im Nationalratswahlkampf weiter an der Spitze.

    Nationalratswahl: Umfragen sehen SPÖ weiterhin an der Spitze

    24.08.2013 Würde dieses Wochenende bereits gewählt werden, bliebe die SPÖ weiterhin an der Spitze. Das legen zumindest drei Meinungsumfragen nahe, die in den vergangenen Tagen publiziert wurden.
    FPÖ: Strache präsentierte in der Wiener Lugner City seinen Film zu "Österreich zuerst".

    FPÖ zeigte Film über Ausländer-Volksbegehren in der Wiener Lugner City

    23.08.2013 Am Freitag präsentierte FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache in der Wiener Lugner City einen Film, der das Ausländer-Volksbegehren "Österreich zuerst", das vor 20 Jahren stattfand, würdigte. Mit den Stichworten "Umwolkung" und "Überfremdung" wurden in dem Video Muslime beim Beten, bei Döner-Ständen und Kopftucg tragende Frauen gezeigt.
    Grünen-Chefin Eva Glawischnig bei der Präsentation der Nationalratswahlplakate.

    Grüne in Vorarlberg beklagen Vandalismus gegen Wahlplakate

    26.08.2013 Die Vorarlberger Grünen beklagen die Zerstörung ihrer Plakate für die anstehende Nationalratswahl. In Altach (Bezirk Feldkirch) seien am Mittwoch oder in der Nacht auf Donnerstag sechs Plakate heruntergerissen und damit stark beschädigt worden.
    Am Freitag wurde das Wahlprogramm der BZÖ für die Nationalratswahl vorgestellt.

    Das Wahlprogramm des BZÖ

    24.09.2013 Am Freitag wurde das Wahlprogramm des BZÖ vorgestellt. Unter Jörg Haider von der FPÖ abgespalten, stellt sich die Bewegung unter Josef Bucher nun als "moderne Mitte" für den "selbstbestimmten Bürger" dar.
    Laut Umfragen schafft es das Team Stronach in den Nationalrat.

    Schnelle Erfolge, aber auch Chaos beim Team Stronach

    23.08.2013 Für die noch junge Partei von Frank Stronach steht mit der Nationalratswahl am 29. September die bisher größte Bewährungsprobe ins Haus. Bei Landtagswahlen konnten bereits Erfolge verbucht werden, gleichzeitig wird die Partei aber oft von Chaos bestimmt. Laut Umfragen wird das Team Stronach im Nationalrat vertreten sein.
    Gabriele Heinisch-Hosek will die längste Kindergeld-Variante streichen - die FPÖ-Frauen sind dagegen

    NR-Wahlkampf: FPÖ-Frauen fordern Wahlfreiheit für Familien

    22.08.2013 Am Donnerstag ist im Rahmen des FPÖ-Wahlkampfes die Initiative Freiheitliche Frauen ausgerückt, um die blauen Forderungen in der Frauenpolitik zu stellen und "mit Klischees aufzuräumen". FPÖ-Frauensprecherin und Obfrau der Initiative, Carmen Gartelgruber, erläuterte dies bei einer Pressekonferenz.
    Frank Stronach macht den Intensiv-Wahlkampf-Auftakt

    NR-Wahl: Startschuss für Intensiv-Wahlkampf - Stronach macht Auftakt

    22.08.2013 Kommende Woche eröffnen alle heimischen Parteien - außer der ÖVP - den Intensiv-Wahlkampf für die Nationalratswahl 2013. Den Auftakt der Wahlkampfauftakte macht das Team Stronach schon diesen Freitag. Den Schlusspunkt bildet die ÖVP am 10. September.
    Die Bundessprecherin der Grünen, Eva Glawischnig, bei der Präsentation des Grünen Wahlprogrammes

    Grünen-Wahl-Programm: Glawischnig will bei Jugend "Nummer Eins" werden

    22.08.2013 Die Grünen haben sich ein klares Ziel gesetzt: Sie wollen bei der Nationalratswahl bei den Jugendlichen punkten. Erreichen will Bundessprecherin Eva Glawischnig dies mit dem Wahlprogramm, das am Donnerstag in Wien präsentiert wurde.
    In Wien dürfen 1,16 Millionen Menschen an der Wahl teilnehmen.

    1,16 Millionen Wahlberechtigte aus Wien bei der Nationalratswahl

    22.08.2013 1.156.888 Personen in Wien sind bei der Nationalratswahl 2013 wahlberechtigt. 33 der insgesamt 183 Nationalratsmandate sind in der Hauptstadt zu vergeben.
    Derzeit buhlen alle Kandidaten um die Wählergunst

    Experten über NR-Wahlkampf 2013: "Richtig dreckig wird's wohl nicht"

    22.08.2013 Mit den bevorstehenden offiziellen Auftaktveranstaltungen geht der Nationalratswahlkampf bald in seine Intensivphase - begonnen hat das Werben um die Wählerstimmen aber schon vor Wochen. Experten sehen etwa einen gelungenen Wahlkampf- Start der SPÖ, aber noch Schwierigkeiten bei der ÖVP.
    Eine Wiener Initiative will das Wählen auch für Migranten ermöglichen.

    Wiener Initiative "WahlweXel jetzt!" will Wählen ohne Wahlrecht ermöglichen

    21.08.2013 Die Wiener Initiative "WahlweXel jetzt!" will das Wählen ohne Wahlrecht bei der Nationalratswagl am 29. September ermöglichen. Die Idee: Stimmberechtigte Menschen machen ihr Kreuz gewissermaßen im Auftrag von Personen - etwa Migranten -, die nicht wählen dürfen.
    Debatte um Steuereform: Grüne sehen wenig Spielraum für Steuersenkungen

    Steuerreform: Grüne sehen wenig Spielraum für Steuersenkungen

    20.08.2013 Am Dienstag schaltete sich die Grünen in die rot-schwarze Wahlkampfdebatte über den richtigen Zeitpunkt für eine Steuerreform ein.

    Vergabe der Mindestsicherung in Wien von ÖVP kritisiert

    20.08.2013 Die ÖVP hat sich im Zuge ihres Wahlkampfes neben der Anhebung des Frauenpenionsalters und der Arbeitszeitflexibilisierung nun auch noch auf das Thema Mindestsicherung gestürzt.
    Bund, Länder und Gemeinden zahlen für die Nationalratswahl.

    Bund, Länder und Gemeinden zahlen 13 Mio. Euro für Nationalratswahl

    20.08.2013 Die Nationalratswahl am 29. September 2013 wird Bund, Länder und Gemeinden rund 13 Millionen Euro kosten.
    Viele Österreicher scheinen sich eine Dreierkoalition im Parlament zu wünschen.

    Rot-Schwarz-Grün wäre laut Umfrage die beliebteste Koalition

    19.08.2013 In einer Umfrage des Linzer Market-Instituts für den "Standard" stellte sich Rot-Schwarz-Grün derzeit als die beliebteste Regierung heraus. 19 Prozent sprachen sich dafür aus – während nur mehr sieben Prozent für die Fortsetzung der aktuellen Großen Koalition waren.
    Vor der Nationalratswahl sollenn die Bürger informiert werden.

    Innenministerium informiert mit Folder und Hotline über Nationalratswahl

    18.08.2013 Gegen Ende August startet das Innenministerium eine Informationswelle. Alle Haushalte erhalten per Post einen Folder mit den wichtigsten Infos über Wahlkarten, Briefwahl und Vorzugsstimmen.
    Michael Spindelegger wurde von der SPÖ scharf kritisiert.

    Zwölf-Stunden-Arbeitstag sorgt für Streit bei Rot-Schwarz

    17.08.2013 Mit dem Zwölf-Stunden-Arbeitstag gibt es im Wahlkampf vor der Nationalratswahl nun einen weiteren rot-schwarzen Zankapfel. Johanna Mikl-Leitner versicherte, dass ÖVP-Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner nie generell zwölf Stunden Arbeit pro Tag gefordert habe, sondern nur flexiblere Arbeitszeitmodelle. Die SPÖ attestierte dem Koalitionspartner daraufhin einen "Zick-Zack-Kurs".
    Die Aussagen von Eva Glawischnig empörten BZÖ und ÖVP.

    ÖVP und BZÖ empört über Glawischnigs Cannabis-Aussage

    15.08.2013 Nach den Aussagen der Grünen-Chefin Eva Glawischnig zu Cannabis reagierten vor allem ÖVP und BZÖ empört.
    Eva Glawischnig spricht über die Ziele bei der Nationalratswahl.

    Eva Glawischnig strebt Umweltressort an

    15.08.2013 Die Grünen erhoffen sich bei der Nationalratswahl ein Ergebnis von 15 Prozent. Würde Parteichefin Eva Glawischnig dieses Ziel erreichen, könnte sie endgültig aus dem Schatten ihres Vorgängers Alexander Van der Bellen treten. Glawischnig strebt das Umweltressort an und möchte sich außerdem für die Entrkriminalisierung des Cannabis-Konsums einsetzen.
    7,7 Millionen Stimmzettel werden für die anstehende Nationalratswahl im Herbst gedruckt.

    7,7 Millionen Stimmzettel für Nationalratswahl 2013

    15.08.2013 Für die Nationalratswahl am 29. September 2013 werden 7,7 Millionen Stimmzettel gedruckt, außerdem erhalten Briefwähler eine fast 40-seitige Beilage, in der sie über die 2.557 Kandidaten aus den zwölf Parteien informiert werden.

    Strache steht zum Wort "Nächstenliebe" im Wahlkampf

    14.08.2013 Trotz herber Kritik der evangelischen Kirche steht FPÖ-Spitzenkandidat Heinz Christian Strache zur Verwendung des Wortes "Nächstenliebe" im Wahlkampf.

    KPÖ für Wiedereinführung des Heizkostenzuschusses in Wien

    14.08.2013 Auch die KPÖ startet in Wien in den Wahlkampf und spricht sich für eine Wiedereinführung des Heizkostenzuschusses aus.
    Das Team Stronach will in Wien 10 Prozent der Stimmen ereeichen.

    Team Stronach hofft in Wien auf 10 Prozent der Stimmen

    14.08.2013 Das Team Stronach hat sich für die kommende Nationalratswahl im Herbst in Wien ein hohes Ziel gesetzt. Zumindest 10 Prozent der Wähler sollen hier nämlich erreicht werden, wie Wiens Spitzenkandidatin Jessi Lintl in einem Pressegespräch am Mittwoch mitteilte.
    Werner Gruber ist einer der Unterstützer Werner Faymanns.

    Promis unterstützen Bundeskanzler Werner Faymann

    14.08.2013 Am Dienstag wurde die Unterstützungsinitiative für Bundeskanzler Werner Faymann vorgestellt. Neben Nobelpreis-Träger Eric Kandel und Produzentenlegende Eric Peleskow vertreten auch 98 weitere Personen die "Initiative für Bundeskanzler Werner Faymann".
    Die FPÖ stellte am Mittwoch ihr Wahlprogramm für die Nationalratswahl vor.

    Die FPÖ stellte ihr Wahlprogramm vor

    14.08.2013 Am Mittwoch präsentierte die FPÖ ihr Wahlprogramm für die bevorstehende Nationalratswahl im Herbst 2013. Unter dem bereits bekannten Slogan "Liebe deine Nächsten" werden in zehn Themenblöcken Forderungen aufgestellt.
    Der Wiener Erzbischof wünscht sich eine "Abrüstung der Worte".

    Kardinal Schönborn wünscht sich "Abrüstung der Worte" im Wahlkampf

    14.08.2013 Bei einem muslimischen Istar-Essen im Bundeskanzleramt am Dienstagabend hat der Wiener Erzbischof den laufenden Wahlkampf vor der Nationalratswahl kommentiert. Er wünsche sich von politischer Seite eine "Abrüstung der Worte", so Christoph Schönborn.