Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neue Trainer "vor der Tür"

Teddy Pawlowski und Christian Köll lösen im Juni das Duo Peter Sallmayer/Hans-Jürgen Trittinger bei der Akademie ab.

Nach sieben Spielen in Folge ohne Niederlage musste die U-19-Mannschaft der AKA Vorarlberg wieder einmal in den „sauren Apfel“ beißen. Die Elf von Trainer Peter Sallmayer kassierte im Heimspiel gegen die Alterskollegen aus Salzburg in letzter Sekunde eine 1:2-Niederlage. Der Siegtreffer des Starensembles aus der Mozartstadt fiel erst in der 94. Minute. Dennoch bleibt der dritte Tabellenplatz in Reichweite, nur ein Punkt trennt den heimischen Nachwuchs von Rang drei. “Wir sind auf dem richtigen Weg”, ist VFV-Sportchef Andreas Kopf überzeugt.

Weichen neu gestellt

Intern laufen bei der Akademie bereits die Vorbereitungen für die nächste Saison. Zumal es auf dem Trainersektor einige Veränderungen geben wird. So tritt Hans-Jürgen Trittinger in den “Ruhestand”, Peter Sallmayer will sich neu orientieren. Damit mussten zwei neue Trainer gefunden und engagiert werden. Aus Feldkirch kommt Teddy Pawlowski, der Pole wird das U-19-Team übernehmen und an den Profifußball heranführen. Nachfolger von Trittinger (U 17) wird Christian Köll. Der Ex-FC-Lustenau-Spieler war zuletzt als Spielertrainer in Bizau engagiert. Keine Veränderung gibt es im U-15-Bereich, wo Lassaad Chabbi Trainer bleiben wird.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Neue Trainer "vor der Tür"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen