"Daniel Craig saß am Nebentisch"

Bregenz - Was macht Daniel Craig außerhalb der Drehzeiten? Lange wurde gerätselt, jetzt wurde er samt charmanter Begleitung im Bregenzer Restaurant "Manga" gesichtet.

Da wurden die Vorarlberger ja ganz schön an der Nase herumgeführt: Während am Freitagabend in der Bregenzer Innenstadt die große 007-Night mitsamt Daniel Craig-Doppelgänger über die Bühne ging und Hunderte das Spektakel verfolgten, war es einer kleinen Schar von Menschen vergönnt, den „echten“ Bond zu sehen: Daniel Craig kehrte nämlich just zu dem Zeitpunkt im Asia-Restaurant „Manga“ in Bregenz ein, als sein Double in der Bahnhofstraße einem Aston Martin entstieg. „Es war eine total witzige Situation. Mein Mann und ich waren aus der Innenstadt geflüchtet, um in Ruhe etwas zu trinken und Sushi zu essen, als Daniel Craig mit Begleiterinnen das Lokal betrat und sich an den Nebentisch setzte“, lachte gestern Annemarie Burtscher. Ihren Angaben nach dürfte sich unter den Begleitungen von Craig neben seiner Langzeit-Freundin Satsuki Mitchell auch Bond-Girl Olga Kurylenko befunden haben – „sie war auf jeden Fall dunkelhaarig mit einem etwas kantigen Gesicht und einer Wahnsinnsfigur“, beschrieb Burtscher die dritte im Bunde. Gar nicht unwahrscheinlich, dass sie damit sehr recht hat – immerhin war Kurylenkos Besuch am Set bereits von Insidern angekündigt worden.

„Nicht aufdringlich“

Die Stimmung im „Manga“ habe sich jedenfalls durch die Ankunft des „hohen Besuchs“ nicht arg verändert, erzählt Annemarie Burtscher: „Niemand hat sich Craig gegenüber auffällig oder aufdringlich verhalten. Alle haben weiter ihr Essen verzehrt – nur hin und wieder hat man mit den Gästen an den Nebentischen amüsierte Blicke ausgetauscht“, grinst die Bregenzerin. Chen Peirong, Chef des „Manga“, bestätigte gestern auf „VN“-Anfrage den Besuch des britischen Filmstars. „Ja, Daniel Craig hat bei uns ein traditionelles chinesisches Dinner gegessen. Mit ihm im Lokal waren zwei Frauen und zwei weitere Herren – vermutlich die Bodyguards“, so Chen. Sein Personal habe sich natürlich über den unerwarteten Besuch sehr gefreut: „Es war zwar ein Tisch reserviert, aber eben nicht unter dem Namen Craig – uns war es eine Ehre“, verriet Chen.

Durch Küche geflüchtet

Etwa 40 Minuten hielt sich Daniel Craig im Lokal auf – bis zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Besuch aber offenbar so weit herum gesprochen, dass sich vor dem „Manga“ viele Schaulustige angesammelt hatten. Um dem Rummel zu entgehen, flüchtete der scheue Geheimagenten-Darsteller schließlich durch die Küche des Restaurants.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bond in Vorarlberg
  • "Daniel Craig saß am Nebentisch"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen