AA

Jahresrückblick 2022: Meisgelesen im Dezember

Das bewegte die VOL.AT-User im Dezember.
Das bewegte die VOL.AT-User im Dezember. ©VOL.AT, AFP
Lawinenabgang, Suchaktion und Fußball-WM: Das hat die VOL.AT-User im Dezember am meisten bewegt.

Eine stundenlange Suchaktion nach einem Lawinenabgang am Arlberg, die umstrittene Fußball-WM in Katar und die Erhöhung des Kirchenbeitrages - das war der Dezember 2022.

Lawinenabgang in Zürs

Am ersten Weihnachtstag ging gegen 15 Uhr im Bereich des Trittkopfes (Zürs) eine Lawine ab. Auf einem Video war zu sehen, dass zehn Personen von den Schneemassen erfasst wurden. Die Suche nach Verschütteten dauerte bis in die frühen Morgenstunden an.

Mega-Wirbel um Argentinien-Foto

Aufregung bei der Fußball-WM in Katar: Wenige Sekunden nach dem entscheidenden Tor gegen die Niederlande feiern die Argentinier auf dem Spielfeld und scheinen die Gegner mit Gesten provozieren zu wollen. Doch ein Video lässt die Geschichte anders aussehen.

Evakuierung nach Sprengstoff- und Waffenfund

Am 15. Dezember wurde in Dornbirn per Zufall eine größere Anzahl an Waffen und Sprengstoff entdeckt. Der Besitzer war kurz zuvor verstorben, seine Angehörigen fanden das gefährliche Gut beim Ausräumen.

Neugeborenes im Stadtspital vergiftet

Eine Familie klagt das Dornbirner Krankenhaus, nachdem ihrem Neugeborenen kurz nach der Geburt Beruhigungsmittel verabreicht wurden. Der Säugling habe monatelang unter den Folgen der Medikamentenvergiftung gelitten.

Fischer tot aus Baggersee geborgen

Ein Fischer wurde am 19. Dezember als vermisst gemeldet. Nach einer eineinhalbstündigen Suchaktion konnte der Mann in rund fünf Metern Tiefe gefunden werden - Reanimationsversuche blieben erfolglos.

RSG-Pleite: Mutter erhebt weitere Vorwürfe

Anita Nagel wirft dem Geschäftsführer des in Konkurs geratenen Bauträgers schwere Planungsfehler und Fahrlässigkeit vor. Dieser kontert und verweist auf gerichtliche Einigungen mit Gutachtern.

Tödlicher Unfall in Feldkirch

Ein 51-jähriger Mann wurde am 23. Dezember von einem Fahrzeug erfasst und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Durch eine sofort eingeleitete Vollbremsung wurde der Mann zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Der 51-Jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Millionenpleite eines Vorarlberger Fleischverarbeiters

Forderungen in Millionenhöhe: Jetzt steht die Quote für die Gläubiger fest.

Wunder am Arlberg: Alle Vermissten gerettet

Nach dem Lawinenabgang am Trittkopf konnte am 26. Dezember Entwarnung gegeben werden. Alle Vermissten konnten gefunden werden, zwei Personen wurden verletzt, eine davon schwer.

Kirche plant Beitragsplus

Die für 2023 geplante Beitragserhöhung soll die Auswirkungen der enorm gestiegenen Preise in allen Bereichen, vor allem aber im Energiesektor, abfedern. Die zunehmenden Austritte und die damit wegfallenden Einnahmen für die Kirchenkassen machen der Kirche zusätzlich zu schaffen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jahresrückblick 2022
  • Jahresrückblick 2022: Meisgelesen im Dezember
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen