Griechenland und Eurozone einigten sich auf weitere Reformen

Griechenland und Eurozone einigten sich auf weitere Reformen

Vor 9 Std. | Die griechische Regierung hat sich auf die Länder der Eurozone zubewegt und weitere Reformen zugesagt. Experten der Prüf-Institutionen sollten deshalb nach Athen zurückkehren und dort die Umsetzung der Maßnahmen sowie deren genaue Ausgestaltung kontrollieren, sagte Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem am Montag in Brüssel nach Beratungen der Euro-Finanzminister.
Erster Bitcoin-Wechselautomat in Liechtenstein wird offiziell in Betrieb genommen

Erster Bitcoin-Wechselautomat in Liechtenstein wird offiziell in Betrieb genommen

Vor 9 Std. | Am Dienstag wird in Vaduz der erste Bitcoin-Wechselautomat offiziell eröffnet. Bereits seit Dezember ist der Bitcoin-Automat ein Teil der Ausstattung des "Hoi Laden" von Cornelia Wolf. Im VOL.AT-Gespräch berichtet sie, mit welchen Schwierigkeiten sie anfangs zu kämpfen hatte.  8
Werbung
Piëch lehnt Auftritt in Abgas-U-Ausschuss definitiv ab

Piëch lehnt Auftritt in Abgas-U-Ausschuss definitiv ab

Vor 11 Std. | Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch wird definitiv nicht als Zeuge im Untersuchungsausschuss des deutschen Bundestags zum Abgas-Skandal aussagen. Das erklärte sein Anwalt Gerhard Strate am Montag in einem entsprechenden Schreiben. 1
Kern legte ÖVP Details zu Beschäftigungsbonus vor

Kern legte ÖVP Details zu Beschäftigungsbonus vor

Vor 11 Std. | Kanzler Christian Kern (SPÖ) hat am Montag dem Koalitionspartner ÖVP Details übermittelt, wie der geplante Beschäftigungsbonus ausgestaltet werden sollte. Gefördert werden soll demnach, wenn eine beim Arbeitsmarktservice als arbeitslos gemeldete Person, ein Abgänger einer österreichischen Ausbildungseinrichtung oder ein Jobwechsler angestellt wird, geht aus dem der APA vorliegenden Papier hervor.
austria.com/plus-Netzwer internationaler Entwicklung sinkender Viewability

austria.com/plus-Netzwer internationaler Entwicklung sinkender Viewability

Vor 12 Std. | Während laut Meetrics-Studie international die Sichtbarkeit von Display-Werbung rückläufig ist, erreichen die austria.com/plus-Portale eine Viewability-Rate von 77 Prozent. Journalistische Qualität bietet zudem Brand Safety für werbetreibende Wirtschaft.
Ringen um Opel-Jobs: Noch keine Garantien von Peugeot

Ringen um Opel-Jobs: Noch keine Garantien von Peugeot

Vor 12 Std. | Das Ringen um die Opel-Jobs geht weiter. Sechs Tage nach dem Bekanntwerden der Übernahmepläne gibt es vom französischen Konzern Peugeot-Citroen (PSA) noch immer keine Garantie für die Arbeitsplätze und drei deutschen Standorte des Traditionsunternehmens.
AK will Überstunden-Zuschläge erhalten

AK will Überstunden-Zuschläge erhalten

Vor 13 Std. | In der Diskussion um eine flexiblere Arbeitszeit trommelt die Arbeiterkammer weiter ihre Forderung, dass Überstundenzuschläge erhalten bleiben müssen. "Überstunden müssen Überstunden bleiben", sagte AK-Präsident Rudolf Kaske am Montag. Es gebe ohnehin jetzt schon eine Vielzahl von Möglichkeiten, länger und flexibel zu arbeiten, so Markus Wieser, Präsident der Arbeiterkammer NÖ.
Unilever-Widerstand ließ Krafts Milliarden-Angebot platzen

Unilever-Widerstand ließ Krafts Milliarden-Angebot platzen

Vor 13 Std. | Der US-Ketchup-Hersteller Kraft Heinz hat sein 143 Mrd. Dollar (134,3 Mrd. Euro) schweres Angebot für den Konsumgüterhersteller Unilever überraschend zurückgezogen. Kraft begründete den Schritt am Sonntagabend mit dem Widerstand des Rivalen: "Wir wollten auf freundschaftlicher Basis vorankommen, aber Unilever hat klargemacht, dass sie keine Übernahme wollen", sagte Kraft-Sprecher Michael Mullen.
MAN steigt mit Projekt in e-Truck-Geschäft ein

MAN steigt mit Projekt in e-Truck-Geschäft ein

Vor 14 Std. | Der Lkw-Hersteller MAN in Steyr steigt in die Produktion von e-Trucks ein. Noch heuer sollen 9 Fahrzeuge u. a. von großen Handelsketten im innerstädtischen Bereich getestet werden. Bis 2021 will man vierstellig in Serie gehen. Bundeskanzler Christian Kern lobte das 10-Mio.-Euro-Projekt als richtungsweisend, Infrastrukturminister Jörg Leichtfried (beide SPÖ) kündigte eine Beteiligung des Bundes an.
De Longhi muss 650.000 Euro Kartellstrafe zahlen

De Longhi muss 650.000 Euro Kartellstrafe zahlen

Vor 14 Std. | Der Kaffeemaschinenhersteller De Longhi muss wegen Preisabsprachen in Österreich 650.000 Euro Strafe zahlen. Laut einem rechtskräftigen Urteil des Kartellgerichts hat das Unternehmen zwischen 2006 und 2015 mit verschiedenen Händlern Absprachen getroffen. Es wurden Mindestpreise für die Geräte vereinbart, die Händler durften die Kaffeemaschinen nicht im Internet verkaufen.
Interactive West 2017: Die Welt braucht mehr kreatives Selbstvertrauen

Interactive West 2017: Die Welt braucht mehr kreatives Selbstvertrauen

Vor 14 Std. | Kerstin Saathoff begibt sich für Google auf die Suche nach dem kreativen Potenzial von Verlagsmitarbeitern. Wie Knetmasse und Klebezettel helfen können, wild, mutig, frech und ungewöhnlich zu sein bzw. zu denken, erzählt sie auf der größten Digitalkonferenz am Bodensee - der #IAW17.
Abgabenbetrug sorgt für Schäden in Milliarden-Höhe

Abgabenbetrug sorgt für Schäden in Milliarden-Höhe

Vor 15 Std. | Pfusch, Steuerhinterziehung und Sozialbetrug haben laut einer neuen Studie im Jahr 2016 in Österreich rund 6,25 Milliarden Euro Schaden angerichtet. Das erklärte am Montag der Schwarzarbeits-Experte Friedrich Schneider von der Uni Linz. Er sieht dringenden Handlungsbedarf zur Bekämpfung der genannten drei Abgabenbetrugsdelikte.

Tarife für VKI-Energieaktion stehen fest

Vor 16 Std. | Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat für seine diesjährige Energiekosten-Stop-Aktion Tarifdetails bekanntgegeben. Ein Anbieter, die easy green energy, verrechnet keine Grundgebühr. Das sei vor allem für Menschen mit geringem Stromverbrauch interessant, denn die Grundgebühr macht einen hohen Anteil der Stromrechnung aus, so der VKI am Montag.
Globaler Internet-Handel kommt in Fahrt

Globaler Internet-Handel kommt in Fahrt

Vor 17 Std. | Der boomende Online-Handel hält die Logistikbranche unter Dampf. Dabei gerät auch die grenzüberschreitende Verteilung der Waren immer mehr in den Strudel des E-Commerce. Konzerne wie Post DHL oder FedEx wittern in der globalen Industrie große Wachstumschancen.
Uber-Chef verspricht Aufklärung nach Sexismus-Vorwürfen

Uber-Chef verspricht Aufklärung nach Sexismus-Vorwürfen

Vor 19 Std. | Der US-Fahrdienstvermittler Uber kommt aus der Diskussion um politische und gesellschaftliche Themen nicht heraus. Zuletzt sorgte der Posten des Uber-Chefs im Wirtschaftsrat von US-Präsident Trump für Aufregung. Nun geht es darum, wie Uber mit Vorwürfen über sexuelle Belästigung umgeht.
10.000 neue Antennen für 5G nötig

10.000 neue Antennen für 5G nötig

Vor 18 Std. | Die Bundesregierung will bei der nächsten Mobilfunkgeneration 5G zu den Top-Staaten weltweit zählen, bis dahin gibt es aber noch viel zu tun. 8
Amazon kündigt über 15.000 neue Arbeitsplätze in Europa an

Amazon kündigt über 15.000 neue Arbeitsplätze in Europa an

Vor 20 Std. | Der weltgrößte Online-Händler Amazon will heuer über 15.000 neue Arbeitsplätze in Europa schaffen. Es gehe dabei um unterschiedliche Qualifikationen und Berufserfahrungen - "von Ingenieuren über Software-Entwickler bis hin zu Berufseinsteigern und Auszubildenden", kündigte Amazon am Montag an. In Großbritannien will Amazon auch nach der Brexit-Entscheidung die Zahl der Stellen um 5.000 erhöhen.
Deutsches Kanzleramt für Begrenzung bei Managergehältern

Deutsches Kanzleramt für Begrenzung bei Managergehältern

19.02.2017 | In Deutschland bahnt sich eine steuerliche Begrenzung von Managergehältern an. Die Union ist bereit, gemeinsam mit dem Koalitionspartner SPD die Absetzbarkeit hoher Managergehälter einzugrenzen. Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) sagte der "Bild am Sonntag", für diesen Weg gebe es in der CDU viel Sympathie. 3
Kern will Beschäftigungsbonus begrenzen - ÖVP skeptisch

Kern will Beschäftigungsbonus begrenzen - ÖVP skeptisch

19.02.2017 | Kanzler Christian Kern (SPÖ) will den Beschäftigungsbonus auf beim AMS gemeldete Arbeitslose beschränken, um Zuzug aus Osteuropa zu unterbinden. Die ÖVP reagierte am Sonntag skeptisch. Kerns Idee würde Jobwechsler, Schulabgänger, Lehrlinge und Uni-Absolventen ausschließen. Für die SPÖ geht die Kritik ins Leere. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler mahnte Sachlichkeit von der ÖVP ein. 9
Job-Garantien Knackpunkt bei Opel-Übernahme

Job-Garantien Knackpunkt bei Opel-Übernahme

19.02.2017 | Frankreichs Autobauer Peugeot PSA ist bei der angestrebten Übernahme von Opel offensichtlich zu weitreichenden Beschäftigungszusagen bereit. Die deutsche Bundesregierung bestätigte allerdings einen Bericht der "Bild am Sonntag" nicht, wonach PSA ihr schon versichert habe, die Verträge mit der Opel-Belegschaft einzuhalten. Demnach wären betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2018 ausgeschlossen.
Industriespionage kostet deutsche Wirtschaft Milliarden

Industriespionage kostet deutsche Wirtschaft Milliarden

19.02.2017 | Unternehmen in Deutschland entsteht einer Studie zufolge jährlich ein Schaden in zweistelliger Milliardenhöhe durch Industriespionage ausländischer Geheimdienste. 3
ÖBB mit Nachtzuggeschäft zufrieden

ÖBB mit Nachtzuggeschäft zufrieden

19.02.2017 | Das Nachtzuggeschäft der ÖBB läuft besser als erwartet. Die Fahrgastzahlen liegen über dem ursprünglichen Business-Plan, sagte ÖBB-Fernverkehrsleiter Kurt Bauer beim Internationalen Eisenbahn-Gipfel in Paris. 1
Wirtschaftsbund sieht keine Zuschlags-Kürzung

Wirtschaftsbund sieht keine Zuschlags-Kürzung

19.02.2017 | Angesichts von Trends wie Globalisierung und Digitalisierung müsse die Arbeitszeit in Österreich flexibler werden, fordert Wirtschaftsbund-Generalsekretär Peter Haubner. Die Unternehmen wollen aber niemandem Überstundenzuschläge wegnehmen oder zu insgesamt längerer Arbeit zwingen, versicherte er im Gespräch mit der APA. Es gehe nur um eine flexiblere Verteilung der Arbeitszeit.
EZB-Direktorin warnt vor zu frühem Zinsanstieg

EZB-Direktorin warnt vor zu frühem Zinsanstieg

19.02.2017 | EZB-Direktorin Sabine Lautenschläger hat trotz erster Anzeichen für eine Rückkehr der Inflation vor einer übereilten Abkehr von der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) gewarnt. Entscheidend sei, dass die jüngsten Inflationsraten nicht nur ein kurzer, vorübergehender Ausreißer nach oben gewesen seien, sagte Lautenschläger am Sonntag im Deutschlandfunk.

Bruck a.d. Leitha plant Resolution für 3. Flughafen-Piste

18.02.2017 | In Bruck a.d. Leitha will der Gemeinderat nach SPÖ-Angaben am Mittwoch eine Resolution für den Bau der dritten Piste auf dem Flughafen Wien in Schwechat beschließen. Bürgermeister Richard Hemmer hofft zudem, dass möglichst viele Gemeinden im Bezirk dem Beispiel folgen und ebenfalls ein derartiges politisches Zeichen setzen.
VKI: Bei Rechtsschutzversicherung kommt es aufs Detail an

VKI: Bei Rechtsschutzversicherung kommt es aufs Detail an

18.02.2017 | Beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung sollte man überlegen, welche Risiken man abdecken will, und das Kleingedruckte genau studieren, rät der VKI. Ein Komplettangebot, das alle denkbaren Rechtsstreitigkeiten abdeckt, wäre nur für wenige bezahlbar und für viele auch unsinnig. Es gebe einzelne Bausteine, die nach Bedarf kombiniert werden können.

Insolventer Stromanbieter Care Energy führt Betrieb weiter

18.02.2017 | Knapp einen Monat nach dem Tod von Firmengründer Martin Kristek ist der deutsche Stromanbieter Care Energy pleite. Über die Care Energy AG, die Care-Energy-Holding GmbH und die Care-Energy Management GmbH wurden am Freitag Insolvenzverfahren eröffnet, wie aus dem Justizportal des Bundes und der Länder in Deutschland hervorgeht. Zuerst hatte am Samstag das "Handelsblatt" berichtet.
Berlin will bei Übernahme durch PSA Opel-Jobs erhalten

Berlin will bei Übernahme durch PSA Opel-Jobs erhalten

18.02.2017 | Die deutsche Bundesregierung hofft, die geplante Übernahme von Opel durch den französischen Autobauer PSA ohne Jobverluste zu vollziehen. Ziel sei es, alle Standorte und Arbeitsplätze zu erhalten, sagte Opel-Koordinator und Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig (SPD) der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Er verwies auf eine geltende Betriebsvereinbarung.

VW ruft 672 Erdgas-Autos in Österreich zurück

17.02.2017 | Vom Rückruf weiterer Erdgas-Autos sind in Österreich laut VW-Angaben 672 Fahrzeuge betroffen, davon 188 Caddy, 269 Touran und 215 Passat. Die Besitzer werden schriftlich verständigt. VW weist darauf hin, dass die für die jüngeren Fahrzeuge (ab Modelljahr 2011) erteilte Unbedenklichkeitsbescheinigung auch weiterhin ihre Gültigkeit behält und das Tanken von Erdgas somit weiterhin gestattet bleibt.
Unilever weist Milliarden-Angebot von Kraft Heinz zurück

Unilever weist Milliarden-Angebot von Kraft Heinz zurück

17.02.2017 | Der US-amerikanische Ketchup-Hersteller Kraft Heinz versetzt die Lebensmittelbranche mit einem 143 Mrd. Dollar (134 Mrd. Euro) schweren Übernahmevorstoß für den etwa doppelt so großen Konkurrenten Unilever in Aufruhr. Ob der Mega-Deal zustande kommt, ist allerdings offen: Der britisch-niederländische Konzern wies das Angebot am Freitag umgehend als zu niedrig zurück.
Geplante Finanztransaktionssteuer verzögert sich weiter

Geplante Finanztransaktionssteuer verzögert sich weiter

17.02.2017 | Eine neue Börsensteuer in Europa wird sich wohl weiter verzögern. Eine Sprecherin von Deutschlands Finanzminister Wolfgang Schäuble sagte am Freitag, der Minister halte am Plan einer Finanztransaktionssteuer grundsätzlich fest, den eine Gruppe von Euro-Ländern umsetzen will. Es gebe aber noch Diskussionsstoff.
EU-Investitionsbank will mehr in Österreich finanzieren

EU-Investitionsbank will mehr in Österreich finanzieren

17.02.2017 | Die Europäische Investitionsbank (EIB) will heuer deutlich mehr Darlehen zur Finanzierung von Projekten in Österreich geben als im Vorjahr. "Wir streben in diesem Jahr mindestens 1,6 Mrd. Euro an. Aber wenn alles gut geht, können auch über 2 Mrd. zusammenkommen", sagte der für Österreich zuständige EIB-Vizepräsident Andrew McDowell im Gespräch mit der APA.
Samsung-Chef wegen Korruptionsvorwürfen verhaftet

Samsung-Chef wegen Korruptionsvorwürfen verhaftet

17.02.2017 | Im Korruptionsskandal um eine enge Vertraute der südkoreanischen Präsidentin Park Geun Hye ist der Erbe des Samsung-Imperiums verhaftet worden.
Japan will Freihandelsabkommen mit EU vorantreiben

Japan will Freihandelsabkommen mit EU vorantreiben

17.02.2017 | Japan will wegen der Sorge vor einer Abschottungspolitik der USA ein Freihandelsabkommen mit der EU vorantreiben. Weil US-Präsident Donald Trump die geplante asiatische TPP-Vereinbarung gestoppt hat und den Vertrag zur nordamerikanischen Freihandelszone NAFTA neu verhandeln will, sei es "außerordentlich wichtig, möglichst rasch eine grundlegende Übereinkunft über die EPA zu erzielen".
Griechen-Rettung wieder einmal auf der Kippe

Griechen-Rettung wieder einmal auf der Kippe

17.02.2017 | Am Montag kommen die Euro-Finanzminister in Brüssel zusammen - und einmal mehr dreht sich alles um verzögerte Reformen in Griechenland und auf Eis gelegte Hilfsmilliarden. Zumal sich der Internationale Währungsfonds (IWF) immer noch bedeckt hält, ob er sich am dritten Rettungspaket beteiligt. Zuletzt soll es Annäherungen gegeben haben. 10
Asylberechtigte beim AMS: Mehr Arbeitslose gemeldet, aber auch mehr beschäftigt

Asylberechtigte beim AMS: Mehr Arbeitslose gemeldet, aber auch mehr beschäftigt

17.02.2017 | Das Arbeitsmarktservice (AMS) gab bei einer Pressekonferenz am Freitag Einblick in die Situation von Asylberechtigten: Die Zahl der Arbeitslosen bzw. Personen in Schulung stieg um 33 Prozent auf 28.720 Personen an, jedoch gab es auch ein klares Plus bei den Beschäftigungen. 20
Opel bekommt nach Verkauf an Peugeot Galgenfrist

Opel bekommt nach Verkauf an Peugeot Galgenfrist

17.02.2017 | Opel kann einem Medienbericht zufolge darauf hoffen, nach einem Verkauf an Peugeot vorerst eigenständig zu bleiben. Das habe die Chefin des amerikanischen Mutterkonzerns General Motors, Mary Barra, bei ihrem Besuch in Rüsselsheim am Mittwoch zugesagt, berichtete das "Manager-Magazin" am Freitag unter Berufung auf nicht näher bezeichnete Verhandlungskreise.
Arbeitslosigkeit von Asylberechtigten stark gestiegen

Arbeitslosigkeit von Asylberechtigten stark gestiegen

17.02.2017 | Das Arbeitsmarktservice (AMS) hat heute ein sehr differenziertes Bild ihrer Kundschaft mit Asylberechtigung gezeichnet. Während die Zahl der Arbeitslosen bzw. der Personen in Schulung im Jänner im Vergleich zum Vorjahr um 33 Prozent auf 28.720 Personen anstieg, gab es auch ein deutliches Plus bei der Beschäftigung.
Auch geänderte deutsche Pkw-Maut EU-rechtswidrig

Auch geänderte deutsche Pkw-Maut EU-rechtswidrig

17.02.2017 | Die geplante deutsche Pkw-Maut verstößt laut einem Bundestagsgutachten gegen EU-Recht - trotz der Änderungen, die Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) mit Brüssel fixiert hat. Dieser wies sofort die Zweifel an der Rechtmäßigkeit zurück. "Sie ist gerecht und europarechtskonform. Das hat auch die EU-Kommission bestätigt", sagte der CSU-Politiker am Freitag. "Die Maut kommt." 8
Ford hält an Milliardeninvestitionen in Mexiko fest

Ford hält an Milliardeninvestitionen in Mexiko fest

17.02.2017 | Der US-Autokonzern Ford hält trotz der Absage an ein neues Werk in Mexiko an bereits länger geplanten Milliardeninvestitionen in dem Land fest. Die im Jahr 2015 angekündigten neuen Fabriken in den Bundesstaaten Guanajuato und Chihuahua würden wie vorgesehen gebaut, sagte der Chef von Ford Mexiko, Gabriel López, vor Journalisten. Der Konzern gebe dafür etwa 2,5 Mrd. Dollar (2,35 Mrd. Euro) aus.
Westbahn-Chef kritisiert Bahnmarkt in Österreich

Westbahn-Chef kritisiert Bahnmarkt in Österreich

17.02.2017 | Der Chef der mehrheitlich privaten Westbahn, Erich Forster, hat beim Internationalen Bahn-Gipfel (International Railway Summit) in Paris den Bahnmarkt in Österreich als abgeschottet kritisiert. Zwar gebe es seit einigen Jahren mit der Westbahn einen Mitbewerber zu den ÖBB, allerdings setze der Staat auf Direktvergaben statt auf Ausschreibungen von Leistungen.

Warnstreik an Berlins Flughäfen - Acht Wien-Flüge fallen aus

16.02.2017 | Wegen eines Warnstreiks des Bodenpersonals fallen an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld am Donnerstagabend 210 Flüge aus. In Tegel wurden 156 Flüge gestrichen, in Schönefeld 54. Der Flugverkehr komme damit fast zum Erliegen, sagte ein Sprecher der Berliner Flughafen-GmbH. Auch Wien-Passagiere sind betroffen: Acht Flüge fallen aus.
Staatssekretär Machnig koordiniert Gespräche bei Opel-Kauf

Staatssekretär Machnig koordiniert Gespräche bei Opel-Kauf

16.02.2017 | Im Übernahmepoker um den verlustreichen deutschen Autohersteller Opel haben sich Bund und Länder sortiert. Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig (SPD) soll die Gespräche mit der Opel-Mutter General Motors, den Gewerkschaften, dem französischen Bieter PSA Peugeot-Citroën und dem französischen Staat koordinieren, wie am Donnerstag aus Bund-Länder-Kreisen bekannt wurde.
Schon 2007 auffällige Diesel-Werte bei einigen Marken

Schon 2007 auffällige Diesel-Werte bei einigen Marken

16.02.2017 | Bei eigenen Abgas-Messungen von Forschern der EU-Kommission haben sich nach Angaben eines Brüsseler Experten bereits vor zehn Jahren auffällige Werte von Dieselautos ergeben. Man habe dies etwa bei Modellen von Volkswagen (Golf, T5 Multivan), Fiat (Scudo, Bravo), Renault (Clio) und BMW (120d) bemerkt. 1
Mindestlohn: Friseure und Floristen wollen keine 1.500 brutto zahlen

Mindestlohn: Friseure und Floristen wollen keine 1.500 brutto zahlen

16.02.2017 | Der geplante Mindestlohn von 1.500 Euro brutto stellt einige Branchen, die jetzt teils deutlich weniger zahlen, vor Herausforderungen. Besonders betroffen wären Textilreiniger, Mode- und Bekleidungstechniker sowie Friseure und Floristen. 20
Vorherige
123456  
 

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888
Werbung
Werbung