AA

Ludescher: "Anhalten und Aufnehmen von Kindern ist strafbar"

Landespolizeidirektor Hans Peter Ludescher war am Dienstag zu Gast bei "Vorarlberg LIVE".
Landespolizeidirektor Hans Peter Ludescher war am Dienstag zu Gast bei "Vorarlberg LIVE". ©VOL.AT
Landespolizeidirektor Hans Peter Ludescher sprach am Dienstag in "Vorarlberg LIVE" über den unbekannten Mann, der seit ein paar Tagen Kinder anspricht und versucht sie in sein Auto zu locken.
Kidnapping am Schulweg?
Unbekannter versuchte Kinder in Auto zu locken

Seit einigen Tagen meldet die Polizei mehrere Fälle, in denen ein unbekannter Mann Kinder anspricht und versucht Kinder in sein Auto zu locken. Es handelt sich laut Personenbeschreibung um einen älteren Mann mit grauen Haaren, welcher in einem dunkelgrauen VW Passat (mit Fahrradträger) unterwegs ist und Hochdeutsch spricht. Landespolizeidirektor Hans Peter Ludescher spricht heute in "Vorarlberg LIVE" über diesen Fall.

Nachdem in Vorarlberg vergangene Woche ein Unbekannter in mindestens drei Fällen versucht hatte, Kinder in sein Auto zu locken, sind am Montag in Bludenz-Bürs erneut zwei Buben vermutlich vom selben Mann angesprochen worden. Er fragte laut Polizei einen Zwölfjährigen und dessen Schulfreund in der Nähe des Einkaufszentrums Zimbapark, ob sie Glückskekse haben wollen. Die Schüler gingen nicht darauf ein, worauf sich der Mann entfernte. "Als Familienvater habe ich vollstes Verständnis dafür, dass solche Meldungen für Ängste bei den Eltern sorgen. In der Vergangenheit haben wir regelmäßig mit solchen Meldungen zu tun gehabt, wir nehmen das also sehr ernst", so Landespolizeidirektor Hans Peter Ludescher. Die Kinder hätten aber ausgezeichnet reagiert und würden der Polizei damit helfen.

Video: Das ist der Stand der Ermittlungen

Appell an Bevölkerung: "Keine ungesicherten Infos weitergeben"

Rechtlich gesehen sei es am einfachsten, wenn bei einer Fahndung ein Fahrzeug im Spiel ist: "Denn das Anhalten und Aufnehmen von Kindern bis zu einem gewissen Alter ist strafbar", erklärt Ludescher. "Das Motiv wird ja meistens erst hinterher bekannt, wir gehen aber schon davon aus, dass solche Personen übles im Sinn haben." Die Fahndung läuft auf Hochtouren, trotzdem bittet die Polizei keine ungesicherten Informationen weiterzugeben. "Verdächtiges bitte immer der Polizei melden. Wenn man ungesicherte Informationen, wie etwa Kennzeichen, im Internet verbreitet, kann es dazu führen, dass Unschuldige verfolgt werden. Nur was bei der Polizei ankommt und von der Polizei weitergegeben wird, sind wirkich geischerte Informationen", klärt der Landespolizeidirektor auf.

Täterbeschreibung und Fahrzeug

Täterbeschreibung und das Fahrzeug des Mannes - vermutlich ein dunkler VW - lassen nach Angaben der Polizei darauf schließen, dass es sich um denselben Mann handelte, der bereits vergangene Woche in Rankweil, Göfis und Mäder Kinder angesprochen hatte. Damals hatte er etwa einem Buben gesagt, er habe junge Katzen, die er streicheln dürfe, wenn er mitkommt. Keines der Kinder ging auf die Angebote des Mannes ein, worauf dieser jeweils weiterfuhr.

Video: Was man bei der Polizei verdient - Ludescher über das Einstiegsgehalt und Überstunden

Die Polizei ersucht die Bevölkerung, weiterhin aufmerksam zu bleiben und verdächtige Hinweise der nächsten Polizeidienststelle zu melden. Außerdem empfiehlt sie Eltern, ihre Kinder für das Thema zu sensibilisieren.

VORARLBERG LIVE am Dienstag, 29. Juni 2021
Wann: ab 17 Uhr live auf VOL.AT, VN.at und Ländle TV
Gäste: Martina Rüscher (ÖVP), Armin Fidler (Gesundheitsexperte)
Moderation: Gerold Riedmann (VN-Chefredakteur)

Die Sendung "Vorarlberg LIVE" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg LIVE
  • Ludescher: "Anhalten und Aufnehmen von Kindern ist strafbar"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.