AA

Messerstecherei in Hard: Begleiter des Flüchtigen wieder auf freiem Fuß

Das 37-jährige Opfer der Messerstecherei in Hard ist außer Lebensgefahr.
Das 37-jährige Opfer der Messerstecherei in Hard ist außer Lebensgefahr. ©VOL.AT/Vlach
Hard. Der Begleiter des Tatverdächtigen nach der Messerstecherei in Hard ist nach der mehrstündigen Befragung durch das Landeskriminalamt inzwischen wieder auf freiem Fuß. Dies erklärte Polizeisprecherin Susanne Dilp auf Anfrage von VOL.AT.
Die Bilder vom Tatort
Opfer schwerst verletzt
Augenzeuge: "Das war heftig"
Messerstecherei in Hard

Derzeit würden die Ermittler den Hinweisen aus der Befragung nachgehen, Details könne man noch keine nennen.

Mutmaßlicher Täter weiter auf der Flucht

Der Begleiter des Flüchtigen, ein langjähriger Bekannter, wurde am Mittwoch ausgeforscht und befragt, nach dem mutmaßlichen Täter, einem in Dornbirn wohnhaften 57-Jährigen, wird weiter fieberhaft gefahndet. Gegen ihn besteht ein nationaler und internationaler Haftbefehl. Mehr dazu: “Polizei sucht flüchtigen Verdächtigen”

Konflikt am Arbeitsplatz als Motiv

Das 37-jährige Opfer hatte bei dem Angriff schwerste Verletzungen im Brustbereich erlitten, befindet sich zwei Tage später aber nicht mehr in Lebensgefahr. Der Mann konnte bereits am Dienstag erstmals von den Ermittlern zum Tathergang befragt werden. Laut derzeitigen Erkenntnissen dürfte das Motiv der Tat eine Auseinandersetzung am Arbeitsplatz gewesen sein. Die Ermittler konnten laut eigenem Bekunden Tathergang sowie das Motiv größtenteils klären.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Messerstecherei in Hard: Begleiter des Flüchtigen wieder auf freiem Fuß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen