AA

Schwerstverletzter nach Messerstecherei in Hard - Alarmfahndung im Großraum Bregenz

Eine Messerstecherei in Hard forderte einen Schwerverletzten.
Eine Messerstecherei in Hard forderte einen Schwerverletzten. ©VOL.AT/Vlach
Hard. In eine Messerstecherei eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern am frühen Montag­abend im Harder Industriegebiet. Das Opfer erlitt schwerste Verletz­ung­en im Brustbereich, der Täter flüchtete. Die Polizei suchte mit einer Alarmfahndung im Großraum Bregenz und Dornbirn und Bregenz nach dem Täter und dessen Begleiter.
Messerstecherei in Hard

Wie unser Reporter vor im Gespräch mit Zeugen in Erfahrung bringen konnte, kam es vor einem Betriebsgebäude zwischen zwei Männern zum Streit, der sich immer weiter aufschaukelte.

Nach einem lautstarken Wortwechsel zog einer der beiden Männer schließlich ein Messer und stach dreimal auf seinen Kontrahenten ein. Als das Opfer am Boden lag, trat der Täter laut Augenzeugen noch gegen den Kopf des Verletzten.

Opfer schwerst verletzt im Krankenhaus

Dieser erlitt dem Vernehmen nach schwerste Verletzungen im Brustbereich und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Drohung gegen Zeugen

Als aus einem benachbarten Betrieb mehrere Personen, aufgeschreckt durch den Lärm, ins Freie kamen, drohte der mutmaßliche Täter ihnen noch mit dem Umbringen, falls sie die Polizei verständigten, und ergriff zusammen mit einem Begleiter die Flucht in einem schwarzen Pkw.

Die Fahndung lief am Abend weiter und die Zeugen wurden zu der Tat befragt, wie die Polizei in einer ersten Mitteilung bekannt gab. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hard
  • Schwerstverletzter nach Messerstecherei in Hard - Alarmfahndung im Großraum Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen