AA

Marte für zeitweises Alkoholverbot an der Pipeline

Marte bei "Vorarlberg LIVE"
Marte bei "Vorarlberg LIVE" ©VOL.AT
ÖVP-Jungendstadträtin Veronika Marte (ÖVP) bei "Vorarlberg LIVE" über die aktuelle Problematik an der Bregenzer Pipeline.
Wo sollen wir sonst hingehen?
ÖVP-Marte: "Keine Freiluftdiskothek"
Party extrem an der Pipeline

Die Bregenzer Pipeline kommt nicht aus den Schlagzeilen. Auch vergangenes Wochenende versammelten sich wieder hunderte Jugendliche und sorgten für Lärm und Müll am Bodenseeufer.

Bei "Vorarlberg LIVE" sparte ÖVP-Stadträtin Veronika Marte am Montag deshalb nicht mit Kritik an Bürgermeister Michael Ritsch.

"Zu spät reagiert"

Dem Bürgermeister wirft sie vor, man habe zu spät auf die Situation reagiert. "Der Bürgermeister hätte schon früher die Bezirkshauptmannschaft um Hilfe bitten müssen", so die Kritik Martes. Die Bundespolizei hätte dann entsprechend unterstützend eingreifen können.

Die stadteigenen Aufsichtsorgane könnten bei diesen Besuchermengen nicht die erwünschten Ergebnisse liefern, so Marte. Die ÖVP-Politikerin wünscht sich auch eine verstärkte Streifentätigkeit entlang der Pipeline, und zwar ganztags. So hätte die Polizei schon frühzeitig die Möglichkeit für aufklärende Gespräche oder gegebenenfalls auch für Sanktionen.

20.000 Euro für Müllentsorgung

Neben den von der Stadt bereits zusätzlich aufgestellten Müllcontainern brauche es hier auch mehr Eigenverantwortung der Besucher, so die Bregenzerin. Immerhin müsse man jede Woche um 20.000 Euro Müll abtransportieren, verdeutlicht Marte das Ausmaß.

ÖVP gegen Flutlichtanlage

Zu einem entsprechenden Vorschlag der SPÖ meint sie, dass sich die ÖVP im Stadtrat gegen eine Flutlichtanlage an der Pipeline aussprechen werde.

"Wir schlagen ein generelles Musikboxenverbot vor und hoffen, dass wir es dann etwas mehr in den Griff bekommen". Auch private Sicherheitsdienste könnten an der Pipeline aushelfen. Ein zeitweises Alkoholverbot sei ebenfalls eine Option, so die Stadträtin.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg LIVE
  • Bregenz
  • Marte für zeitweises Alkoholverbot an der Pipeline
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen