AA

Game Awards 2023: Das ist das Spiel des Jahres

"Baldur's Gate 3" von Larian Studios: Das epische Rollenspiel begeisterte mit seiner technischen Brillanz und setzte sich gegen starke Konkurrenten durch.

Bei den Game Awards 2023 wurde - für Experten wenig überraschend - "Baldur's Gate 3" von Larian Studios als bestes Spiel des Jahres ausgezeichnet. Die Game Awards, auch als die Oscars der Gaming-Branche bekannt, haben erneut die lebendige Dynamik und kreative Vielfalt der Spieleindustrie unter Beweis gestellt.

Hochwertige Produktion und technische Brillanz

"Baldur's Gate 3" überzeugte die Jury und das Publikum gleichermaßen und setzte sich gegen starke Konkurrenten wie "Alan Wake 2", "Marvel's Spider-Man 2", "Resident Evil 4", "Super Mario Bros. Wonder" und "The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom" durch. Mit seinen tiefgreifenden Dungeons & Dragons-Systemen, kombiniert mit technischer Brillanz, hat es nicht nur Fans klassischer Rollenspiele, sondern auch ein breiteres Publikum begeistert.

Spiel des Jahres 2023

Überwältigend war der kommerzielle Erfolg des Spiels. Schon zum Start übertraf es die Erwartungen von Larian um das Siebenfache. Die Auszeichnung als Spiel des Jahres 2023 ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg des Entwicklers zu einem Schwergewicht der Spieleindustrie. Neben dem Hauptpreis gewann "Baldur's Gate 3" auch in den Kategorien Bester Community-Support, Bestes Rollenspiel und Bestes Multiplayer-Spiel. Neil Newbon, der Darsteller von Astarion, erhielt die Auszeichnung für die beste Performance.

Überraschung in der Kategorie "Bestes Indie-Game"

In der Kategorie Bestes Indie-Spiel siegte überraschend "Sea of Stars", während "Dave the Diver" trotz großer Erwartungen leer ausging. Das Horror-Adventure "Alan Wake 2" erhielt gleiche mehrere Auszeichnungen, unter anderem für "Game Direction" und seine "Narration". "Final Fantasy 16" wurde für die beste Musik geehrt, während "Cyberpunk 2077" als bestes "Ongoing-Game" ausgezeichnet wurde.

Mehr erfahren -->> Erster Trailer von "GTA VI" ist da

Die Game Awards sind nicht nur eine Preisverleihung, sondern auch ein Schaufenster für Trailer und Neuankündigungen. Sie haben sich zunehmend als zentrales Event der Branche etabliert, was ihre Bedeutung für die Zukunft der Videospielkultur unterstreicht.

Mehr lesen -->> Promis fahren auf "GTA" ab

Die Game Awards 2023: Gewinner im Überblick

  1. Spiel des Jahres:
  2. Best Game Direction:
    • Baldur’s Gate 3
    • The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom
    • Alan Wake 2 (Sieger)
    • Marvel’s Spider-Man 2
    • Super Mario Bros. Wonder
  3. Beste Adaptation:
    • Twisted Metal
    • Castlevania: Nocturne
    • The Last of Us (Sieger)
    • Gran Turismo
    • The Super Mario Bros. Movie
  4. Beste Narration:
    • Baldur’s Gate 3
    • Marvel’s Spider-Man 2
    • Alan Wake 2 (Sieger)
    • Final Fantasy 16
    • Cyberpunk 2077: Phantom Liberty
  5. Beste Art Direction:
    • Hi-Fi Rush
    • Super Mario Bros. Wonder
    • Alan Wake 2 (Sieger)
    • The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom
    • Lies of P
  6. Bester Soundtrack und Musik:
    • The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom
    • Baldur’s Gate 3
    • Final Fantasy 16 (Sieger)
    • Alan Wake 2
    • Hi-Fi Rush
  7. Bestes Audio-Design:
    • Alan Wake 2
    • Marvel’s Spider-Man 2
    • Hi-Fi Rush (Sieger)
    • Resident Evil 4
    • Dead Space
  8. Beste Performance
    • Ben Starr, Final Fantasy XVI
    • Cameron Monaghan, STAR WARS Jedi: Survivor
    • Idris Elba, Cyberpunk 2077: Phantom Liberty
    • Melanie Liburd, Alan Wake 2
    • Neil Newbon, Baldur’s Gate 3 (Sieger)
    • Yuri Lowenthal, Marvel’s Spider-Man 2
  9. Innovation im Bereich Barrierefreiheit
    • Diablo IV
    • Hi-Fi Rush
    • Forza Motorsport (Sieger)
    • Marvel’s Spider-Man 2
    • Mortal Kombat 1
    • Street Fighter 6
  10. Games for Impact
    • A Space for the Unbound
    • Chants of Sennaar
    • Goodbye Volcano High
    • Tchia (Sieger)
    • Terra Nil
    • Venba
  11. Bestes Ongoing-Spiel
    • Apex Legends
    • Final Fantasy XIV
    • Cyberpunk 2077 (Sieger)
    • Fortnite
    • Genshin Impact
  12. Bester Community-Support
    • Cyberpunk 2077
    • Destiny 2
    • Baldur’s Gate 3 (Sieger)
    • Final Fantasy 16
    • No Man’s Sky
  13. Bestes Indiespiel
    • Cocoon
    • Dave the Diver
    • Sea of Stars (Sieger)
    • Dredge
    • Viewfinder
  14. Bestes Indie-Debut
    • Dredge
    • Pizza Tower
    • Cocoon (Sieger)
    • Venba
    • Viewfinder
  15. Bestes Mobile-Spiel
    • Final Fantasy 7: Ever Crisis
    • Hello Kitty Island Adventure
    • Honkai: Star Rail (Sieger)
    • Monster Hunter Now
    • Terra Nil
  16. Bestes VR/AR-Spiel
    • Gran Turismo 7
    • Humanity
    • Horizon Call of the Mountain
    • Resident Evil Village VR Mode (Sieger)
    • Synapse
  17. Bestes Action-Spiel
    • Dead Island 2
    • Ghostrunner 2
    • Armored Core 6: Fires of Rubicon (Sieger)
    • Hi-Fi Rush
    • Remnant 2
  18. Bestes Action-Adventure
    • Alan Wake 2
    • Marvel’s Spider-Man 2
    • Resident Evil 4
    • Star Wars Jedi: Survivor
    • The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom (Sieger)
  19. Bestes Rollenspiel
    • Final Fantasy 16
    • Lies of P
    • Baldur’s Gate 3 (Sieger)
    • Sea of Stars
    • Starfield
  20. Bestes Fighting Game
    • God of Rock
    • Mortal Kombat 1
    • Nickelodeon All-Star Brawl 2
    • Pocket Bravery
    • Street Fighter 6 (Sieger)
  21. Bestes Familienspiel
    • Disney Illusion Island
    • Party Animals
    • Pikmin 4
    • Sonic Superstars
    • Super Mario Bros. Wonder (Sieger)
  22. Bestes Sim/Strategiespiel
    • Advance Wars 1+2: Re-Boot Camp
    • Cities: Skylines II
    • Company of Heroes 3
    • Fire Emblem Engage
    • Pikmin 4 (Sieger)
  23. Bestes Sport/Rennspiel
    • EA Sports FC 24
    • F1 23
    • Forza Motorsport (Sieger)
    • Hot Wheels Unleashed 2: Turbocharged
    • The Crew Motorfest
  24. Bestes Multiplayer-Spiel
    • Diablo 4
    • Party Animals
    • Baldur’s Gate 3 (Sieger)
    • Street Fighter 6
    • Super Mario Bros. Wonder
  25. Meist erwartetes Spiel
    • Hades II
    • Like A Dragon: Infinite Wealth
    • Star Wars Outlaws
    • Tekken 8
    • Final Fantasy 7 Rebirth (Sieger)
  26. Players' Voice
    • Cyberpunk 2077: Phantom Liberty
    • Genshin Impact
    • Spider-Man 2
    • Baldur's Gate 3 (Sieger)
    • The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom
  27. Content Creator des Jahres
    • PeopleMakeGames
    • Quackity
    • Spreen
    • SypherPK
    • IronMouse (Sieger)
  28. Bestes E-Sports-Spiel
    • Counter-Strike 2
    • Dota 2
    • League of Legends
    • PUBG Mobile
    • Valorant (Sieger)
  29. Bester E-Sport-Athlet
    • Mathieu “ZywOo” Herbaut
    • Max “Demon1” Mazanov
    • Paco “HyDra” Rusiewiez
    • Park “Ruler” Jae-hyuk
    • Phillip ”ImperialHal” Dosen
    • Lee “Faker” Sang-hyeok (Sieger)
  30. Bestes E-Sports-Team
    • Evil Geniuses
    • Fnatic
    • Gaimin Gladiators
    • JD Gaming (Sieger)
    • Team Vitality
  31. Bester E-Sports-Coach
    • Danny “zonic” Sorensen
    • Jordan “Gunba” Graham
    • Remy “XTQZZZ” Quoniam
    • Yoon “Homme” Sung-young
    • Christine “potter” Chi (Sieger)
  32. Bestes E-Sports-Event
    • Blast.tv Paris Major 2023
    • EVO 2023
    • The International Dota 2 Championships 2023
    • VALORANT Champions 2023
    • 2023 League of Legends World Championship (Sieger)

(VOL.AT)

Mehr Gaming-News

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Spiele
  • Game Awards 2023: Das ist das Spiel des Jahres