AA

Walter Egle verlässt die "Show Factory"

Egles neues Projekt heißt "Stargarage"
Egles neues Projekt heißt "Stargarage" ©VN
Der Agentur-Gründer verlässt die Show Factory mit Jahresende und startet eine eigene Unternehmung - wieder in Bregenz.
Show Factory schließt Bregenzer Standort

Walter Egle, langjähriger Geschäftsführer und Mitgesellschafter der Show Factory GmbH, einer Mehrheitsbeteiligung der Semmel Concerts Entertainment GmbH, wird sich ab Ende des Jahres neuen Aufgaben widmen. Mit seiner neuen Firma STARGARAGE, wird er ab 01.01.2021 vom Firmensitz in Bregenz aus, seine Aktivitäten in Österreich und auch die Geschicke in der Schweiz steuern. So führt die Stargarage dort bereits sehr erfolgreich das Flumserberg-Open Air durch, eines der größten eidgenössischen Schlagerfestivals. 

Gesellschaft-Anteile werden komplett übernommen

Die Gesellschafts-Anteile der Show Factory werden zum Ende des Jahres komplett von Semmel Concerts Entertainment GmbH übernommen und das Geschäft der Show Factory am Standort Wien mit dem Stammteam weitergeführt.

Egle: Ich freue mich auf die neuen Aufgaben"

Walter Egle: „Ich danke Dieter Semmelmann für die langjährige und gute Partnerschaft, aber ich freue mich auch auf meine neuen Aufgaben und darauf, diese auch wieder in Eigenregie durchzuführen. Ich habe viele tolle Ideen und werde diese der Veranstaltungslandschaft in Österreich und der Schweiz nicht vorenthalten“.

Der neue Geschäftsführer der Show Factory, Dieter Semmelmann, ergänzt: „Ich bedauere es sehr, dass Walter die  Geschäftsführung der Show Factory abgibt. Für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanke ich mich herzlich und wünsche ihm für sein neues Projekt nur das Beste. Mit Sicherheit werden wir das eine oder andere Mal wieder zusammenarbeiten."

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Bregenz
  • Walter Egle verlässt die "Show Factory"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen