AA

Vorarlberger Lehrling Qamar in Pakistan freigekauft

©VOL.AT/Rauch
Der aus Vorarlberg abgeschobene Lehrling Qamar wurde aus dem Gefängnis in Pakistan entlassen. Möglich wurde dies nur durch Kontakte und Geld, weiß sein ehemaliger Lehrherr Marcel Lerch.
Qamar in Pakistan verhaftet
Qamar: Loacker nennt Verfahren "Sauerei"
Qamar: Anwalt spricht von Alibiverhör
Gericht stoppt Abschiebung

Am Mittwoch erhielt Marcel Lerch einen Anruf aus Pakistan: Sein ehemaliger Lehrling Qamar wurde aus dem Gefängnis entlassen und macht sich auf den Weg zu seiner Familie. Inhaftiert wurde er am 28. Oktober wegen Staatsverrat durch die Flucht aus Pakistan. Freigelassen wurde er nur dank gewisser Beziehungen von Unterstützern – und bestechlichen Beamten.

30 Personen in einer Zelle

Die Haftbedingungen waren dabei wenig angenehm: Dutzende Häftlinge in einer gemeinsamen Zelle, Kampf um das Essen, harte Arbeit und keine Betten. Im Gefängnis seien außerdem weitere abgeschobene Flüchtlinge, manche von ihnen bereits seit Jahren aus den selben Gründen wie Qamar hinter Gittern.

Geld für Freilassung geflossen

Das Geld für die Freilassung wurde von seinem Bruder aufgetrieben, dieses wolle Qamar baldmöglichst zurückzahlen. Hier will Lerch und die Familie Metzler, zu der Qamar ein enges Verhältnis hat, unterstützend unter die Arme greifen.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Lehrling Qamar in Pakistan freigekauft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen