AA

Vorarlberg: Verfahren gegen Matt eingestellt

Die Ermittlungen gegen Bürgermeister Matt wurden eingestellt.
Die Ermittlungen gegen Bürgermeister Matt wurden eingestellt. ©VOL.AT/Stiplovsek
Die Staatsanwaltschaft Feldkirch hat die Ermittlungen gegen den Feldkircher Bürgermeister, der im Verdacht stand sich bei der Corona-Impfung vorgedrängelt zu haben, eingestellt.
Wirbel um Impfung für Bürgermeister
Anzeige gegen couragierte Ärztin

Vorgedrängelt - oder nicht? Dieser Frage ging die Staatsanwaltschaft Feldkirch in den vergangenen Wochen nach. Das Ergebnis wurde nun bekannt. "Nachdem keine strafrechtlich relevanten Verstöße festgestellt wurden, wurden die Ermittlungen eingestellt", sagt Hein Rusch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Feldkirch auf VOL.AT-Nachfrage. Ob die Ärztin, welche Matt des Vordrängelns beschuldigt hatte, vernommen wurde, wollte Rusch nicht kommentieren.

Dem Feldkircher Bürgermeister wurde vorgeworfen, sich bei der Impfung vorgedrängelt zu haben. Dieser argumentierte auf einer Ersatzliste gestanden zu sein. Nachdem Impfstoff übrig geblieben war, habe man ihn kontaktiert.

Die Ärztin, welche Matt zuerst eine Impfung verweigerte, wurde bei der Ärztekammer angezeigt. Die Ermittlungen laufen noch.

Alle Infos zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Verfahren gegen Matt eingestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen