Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Direktoren unterstützen Klimademo

Vorarlberger Direktoren unterstützen ihre Schülerinnen und Schüler, die für mehr Klimaschutz demonstrieren wollen.
Vorarlberger Direktoren unterstützen ihre Schülerinnen und Schüler, die für mehr Klimaschutz demonstrieren wollen. ©VOL.AT/Rauch
Wenn am Freitag wieder weltweit Schülerdemos für mehr Klimaschutz stattfinden, droht Schülerinnen und Schülern in Vorarlberg Konsequenzen. Vorarlberger Direktoren sind darüber nicht erfreut.
#FridaysforFuture: Schülerdemo in Bregenz
Grüne unterstützen Schüler
SPÖ unterstützt Schüler

An sich gibt es in Österreich kein Streikrecht für Schüler, es kann ihnen vom Klassenvorstand oder Direktor jedoch ein “Fernbleiben aus wichtigen Gründen” erlaubt werden. Während ein Besuch der Klima-Demo in den Bildungsdirektionen in Wien, Niederösterreich, Salzburg und Vorarlberg jedenfalls als ungerechtfertigtes Fernbleiben gesehen wird, wollen die übrigen Bundesländer die Schulen entscheiden lassen.

Kritik am Ministerium

In Bregenz wollen sich die Schülerinnen und Schüler um 9.00 Uhr am Bahnhof treffen, um dann in Richtung Landhaus zu marschieren. Dort soll es um 11.55 Uhr zu einer Abschlusskundgebung kommen. “Ich finde es bedauerlich, dass das Ganze nicht über die Autonomie der einzelnen Schulen gehandhabt werden kann, sondern dass wir hier doch strikte Vorgaben haben, wie da zu verfahren ist”, kommentiert Klemens Voit, Sprecher der AHS-Direktoren, die Weisung des Ministeriums.

Laut einem Bericht des “ORF Vorarlberg” müssen die Direktoren die Schüler darüber informieren, dass eine Teilnahme an der nicht legal ist. Da Klimaschutz aber auch für die Schulen ein Thema sei, wären laut Voit aber Exkursionen dazu möglich. So könnten Klassen, in Begleitung der Lehrer, zur Demonstration gehen.

Keine Konsequenzen

Schülerinnen und Schüler am Sacré Coeur müssen keine Konsequenzen von Direktor Gebhard Hinteregger befürchten, wenn sie vorab um eine Teilnahme ansuchen. Schließlich sei soziale Verantwortung eines der fünf Erziehungsziele. Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Feldkirch-Rebbergasse und an der Sportmittelschule Bregenz-Schendlingen dürfen mit einer Entschuldigung der Eltern an der Demonstration teilnehmen.

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Direktoren unterstützen Klimademo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen