AA

Swiss Airline lockert Dresscode: Make-up für alle, Tattoos erlaubt

Änderungen bei Swiss.
Änderungen bei Swiss. ©canva
Die Lufthansa-Tochter Swiss passt ihre Kleiderordnung an die moderne Zeit an: Make-up ist nun für alle Geschlechter erlaubt, und die Lippenstift-Pflicht für Flugbegleiterinnen fällt weg. Auch Tattoos und Piercings sind unter bestimmten Bedingungen gestattet.

Swiss, bekannt für ihre strikten Uniformregeln für das Kabinenpersonal, bricht mit alten Traditionen. Die Fluggesellschaft erlaubt jetzt Make-up für Männer und Frauen gleichermaßen und hebt die Lippenstift-Pflicht auf. Diese Änderung kommt nach Kritik, insbesondere von der Flugbegleiter-Gewerkschaft Kapers, die bemängelte, dass die Kosten für den Lippenstift von den Flugbegleiterinnen selbst getragen werden mussten.

Swiss passt ihre Kleiderordnung an die moderne Zeit an
Swiss passt ihre Kleiderordnung an die moderne Zeit an. ©canva

Weitere Lockerungen

  • Lippenstift-Pflicht aufgehoben: Flugbegleiterinnen müssen nicht mehr zwingend Lippenstift tragen.
  • Make-up für alle Geschlechter: Make-up ist nun unabhängig vom Geschlecht erlaubt.
  • Nagellack gestattet: Die Nutzung von Nagellack ist für das Kabinenpersonal erlaubt.
  • Strumpfhosen-Regelungen gelockert: Röcke können mit blickdichten Strumpfhosen oder medizinischen Stützstrümpfen getragen werden.
  • Erlaubnis für Schnürschuhe: Zu Röcken dürfen nun auch Schnürschuhe getragen werden.
  • Tattoos erlaubt: Sichtbare Tätowierungen sind gestattet, solange sie keine anstößigen Inhalte aufweisen und sich nicht auf Gesicht und Händen befinden.
  • Piercings und Zahnschmuck: Das Tragen von Piercings und Zahnschmuck ist nicht mehr verboten.
  • Krawatten für Frauen: Frauen dürfen zur Uniform eine Krawatte tragen.
  • Mehr Frisuren zulässig: Eine größere Vielfalt an Frisuren ist erlaubt.

Mehr Vielfalt und Individualität

Swiss begründet die Lockerung der Regeln mit dem Wunsch, auf gesellschaftliche Entwicklungen zu reagieren und den Mitarbeitenden mehr Flexibilität sowie Individualität zu ermöglichen. Auch Frisuren sind nun vielfältiger gestaltbar, und Frauen dürfen zur Uniform eine Krawatte tragen.

Swiss passt ihre Kleiderordnung an die moderne Zeit an.
Swiss passt ihre Kleiderordnung an die moderne Zeit an. ©canva

Keine Änderungen bei Lufthansa

Während Swiss neue Wege geht, plant die Konzernmutter Lufthansa derzeit keine Anpassung ihrer Uniformrichtlinien. Austrian Airlines, ebenfalls Teil der Lufthansa Group, hält an traditionellen Vorgaben fest und erwartet von Frauen ein professionelles Erscheinungsbild mit betonten Augen und von Männern eine ordentliche Frisur sowie einen gepflegten Bart.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schweiz
  • Swiss Airline lockert Dresscode: Make-up für alle, Tattoos erlaubt