Skilift
Skilift ©FOTO: APA/BARBARA GINDL

So viel kosten die Ski-Karten im kommenden Winter

Wintersportler aufgepasst: Der Ski-Saisonsstart steht schon bald vor Vorarlberg's Türen. VOL.AT hat einen Blick auf die aktuellsten Tages- und Saisonskartenpreise 2021/22 geworfen.

Auch heuer dürfen sich die Gäste wieder auf eine erstklassige Infrastruktur freuen – denn die Seilbahnen investierten erneut in Qualität und Entwicklung. Die Ticketpreise wurden nur minimal angepasst und liegen sogar unter der Inflation.

Die Tarife im Vergleich

So viel kosten die Saisonskarten

Die meisten Saisonskarten der Vorarlberger Skigebiete sind bereits im Vorverkauf zu einem geringeren Preis wie der "Normalpreis" verfügbar. Für die Montafon Brandnertal Card beispielsweise zahlt man im Vorverkauf 550 Euro, während sich der Kartenpreis zum verspäteten Verkaufszeitpunkt auf 715 Euro beläuft. Das ist ein Preisunterschied von 30 Prozent - 165 Euro. Eine Summe, die man sich durch die Inanspruchnahme des Vorverkaufs sparen kann.

So viel kosten die Tageskarten

Aktuellen Berechnungen zufolge liegt der Durchschnittspreis eines Tagestickets bei rund 42 Euro und somit rund zwei Euro über dem letztjährigen Mittelwert.

Die günstigste Tageskarte bekommt man dieses Jahr beim Pfänder Skigebiet in Bregenz. Dort kostet ein Tagesticket für die kommende Skisaison gerade einmal 20,30 Euro. Aber auch in Alberschwende, Raggal, Gurtis-Bazora und im Ebnit kann man unter 25 Euro einen ganzen Tag lang Ski fahren.

Zu den teuersten Skigebieten wiederum zählen diesen Winter – wie auch die Jahre zuvor - Damüls, die Silvretta Montafon sowie die Ski-Arlberg-Gebiete. Allerdings zählen die genannten Gebiete zu den größten im Land und haben dementsprechend viel zu bieten.

Preise im Vergleich zum Vorjahr

Nimmt man die diesjährigen Saisonskartenpreise der Skigebiete, die unten im Diagramm angeführt sind, mit denen des Vorjahres in den Vergleich, so ist eine durchschnittliche Preissteigerung von 1,5 Prozent zu vermerken. Während einige Betreiber der Skigebiete die Saisonskarten-Preise im Vergleich zum letzten Jahr nicht erhöht haben, so wurde der Preis beispielsweise für die Ländle Card Preis gleich um drei Prozent erhöht.

Nur für Genesene und Geimpfte

Das Skifahrerlebnis wird heuer nicht für jeden möglich sein. Vor drei Wochen teilte die für den Tourismus zuständige Ministerin, Elisabeth Köstinger (ÖVP), die für die Ski-Saison 2021/22 geltenden, verschäften Regelungen mit.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • So viel kosten die Ski-Karten im kommenden Winter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen