Polizeihund "Odin" half bei Aufklärung eines Einbruchversuchs

Polizeihund Odin half, Einbrecher zu stellen.
Polizeihund Odin half, Einbrecher zu stellen. ©Polizei
Polizeihund "Odin" hat am Sonntagabend tatkräftig zur Aufklärung eines versuchten Einbruchs in eine Villa in Feldkirch beigetragen.

Als das Gebiet rund um die Villa abgesucht wurde, zeigte er an, dass eine Person schnellen Schrittes zwischen den Häusern lief und sich entfernte. Der flüchtende Mann wurde gestellt und kontrolliert, es handelte sich offensichtlich um einen der beiden Täter. Auch sein Komplize wurde kurze Zeit später festgenommen.

Verdächtiger sprang von Fünf-Meter-Mauer

Nach Angaben der Polizei hatte der Mann eine blutende Nase - wohl als Folge eines Sprungs von einer fünf Meter hohen Mauer. Zudem war die Kleidung des Mannes stark verschmutzt. Sein mutmaßlicher Mittäter wurde in der Nähe seines Wohnorts angetroffen.

Hilfe auf vier Beinen auch in Bludenz

Ebenfalls am Sonntag wurde Polizeihund "Bobby" in der Fußgängerzone in Bludenz auf einen vor einer Haustüre auf dem Gehsteig liegenden Sportbeutel aufmerksam. Wie sich herausstellte, enthielt dieser mehrere Säckchen mit dem Suchtmittel Speed. Der Beutel konnte einem Mann zugeordnet werden, der bereits zwei Tage zuvor festgenommen worden war.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Polizeihund "Odin" half bei Aufklärung eines Einbruchversuchs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen