Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer Film mit Laura Bilgeri

Laura Bilgeri zu Dreharbeiten im Ländle.
Laura Bilgeri zu Dreharbeiten im Ländle. ©Oliver Lerch
Hollywood-Export Laura Bilgeri hat eine Rolle im neuen ORF-Landkrimi „Das letzte Problem” ergattert. Ende November beginnen die Dreharbeiten im Hotel Edelweiß in Zürs am Arlberg.
The Recall: Premiere mit Laura
Wesley Snipes und Laura in Altenrhein
Neuer Bilgeri-Film auf Netflix
"The Recall": 1. Interview mit Laura
Laura Bilgeri im VOL.AT-Livetalk
Laura Bilgeri in "The Recall"
Laura Bilgeri bei den Golden Globes

Es ist schon eine ganze Weile her, dass Hollywood-Export Laura Bilgeri im deutschsprachigen Raum vor der Kamera stand, denn seit fünf Jahren treibt die 23-Jährige ihre Schauspielkarriere in Los Angeles erfolgreich voran. Jetzt ist es wieder so weit: Laura Bilgeri kommt noch in diesem Monat für die Dreharbeiten des neuen ORF-Landkrimis „Das letzte Problem” nach Vorarlberg, wie sie den VN verriet. Bilgeri wird die Tochter der Hoteleigentümerin spielen. Regie führen wird der österreichische Regisseur und Schauspieler Karl Markovics (55), der auch die Hauptrolle im neuen Krimi spielen wird. „Ich freue mich sehr, wieder einmal in Österreich zu drehen und vor allem auf Deutsch zu spielen“, schwärmt Bilgeri gegenüber den “VN”.

Die Dreharbeiten beginnen bereits Ende November. Laura Bilgeri befindet sich aktuell für die Dreharbeiten der Warner-Bros.-Serie „iZombie“ im kanadischen Vancouver. Dort hat die junge Schauspielerin nach ihrem erfolgreichen Gastauftritt in der vierten Staffel eine fixe Rolle in der fünften Staffel ergattert.

Den ganzen Artikel in den “VN” nachlesen!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neuer Film mit Laura Bilgeri
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen