Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Moschee in Bludenz: Stele statt Minarett

Die Moschee in Bludenz wurde fertigestellt. Statt eines Minaretts wurde eine knapp 16 Meter hohe "Koran-Stele" errichtet. ATIP hatte nach Protesten auf die Errichtung eines Minaretts verzichtet.
Hundekotangriff auf Moschee
"Wir möchten in Frieden weiterleben"

Der Neubau der Moschee in Bludenz konnte fertiggestellt werden. Statt eines Minaretts wurde eine Stele errichtet. Das ursprünglich geplante Minarett hatte für viel Kritik gesorgt, weshalb die Pläne im Laufe der Bauarbeiten geändert wurden, wie “ORF Vorarlberg”berichtet.

Insgesamt habe der Neubau 2,7 Millionen Euro gekostet. Die Kosten für den Umbau habe der Verein  ATIB, welcher 600 Mitglieder zählt, selbst finanziert. Vor allem durch Spenden soll das Geld zusammengekommen sein.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Moschee in Bludenz: Stele statt Minarett
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen