Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Möglicher Übergriff in Säntispark: Verdächtiger befragt

Der mutmaßliche Täter konnte erst jetzt befragt werden.
Der mutmaßliche Täter konnte erst jetzt befragt werden. ©Pixabay/Symbolbild/Hartinger
Anfang September kam es in der Bäderwelt Säntispark in St. Gallen naher der Vorarlberger Grenze zu einem Zwischenfall. Ein 15-Jähriger soll dort von einem Mann sexuell missbraucht worden sein. Wie "fm1today" berichtet, wohnt der Verdächtige im nahen Ausland und konnte erst jetzt befragt werden.
Kommt der Täter aus Vorarlberg?
15-Jähriger im Säntispark missbraucht

Die Schweizer Polizei konnte den Tatverdächtigen erst jetzt befragen, da dieser im nahen Ausland wohnt und sich nach der Tat direkt abgesetzt hatte.

In dieser ersten Befragung wurde der mutmaßliche Täter zu den Vorwürfen befragt und sollte seine Sicht schildern, wie “fm1today” schreibt. Ziel sei es, dass sich der Beschuldigte im Schweizer Kanton St. Gallen einem Strafverfahren stelle, dort wo die mutmaßliche Tat geschehen sei.

Tatverdächtige flüchtete aus Büro

Anfang September kam es im Säntispark vermeintlich zu einer sexuellen Belästigung an einem Minderjährigen. Laut Medienberichten wurde der Bademeister aufgrund der Schreie des 15-jährigen Opfers auf die Situation aufmerksam. Der rund 50-jährige Tatverdächtige konnte jedoch vor dem Eintreffen der Polizei aus dem Büro des Bademeisters flüchten.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schweiz
  • Möglicher Übergriff in Säntispark: Verdächtiger befragt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen