AA

Leiblachtal: Kontrollabläufe werden weiter optimiert

Die Mithilfe der Bevölkerung sei besonders wichtig, meint Landesrat Gantner.
Die Mithilfe der Bevölkerung sei besonders wichtig, meint Landesrat Gantner. ©VOL.AT/Steurer
Damit die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen infolge der Ausreisekontrollen aus dem Leiblachtal so gering wie möglich bleiben, wird das Personal an den Kontrollpunkten nochmals aufgestockt und die Kontrollabläufe werden weiter optimiert.
Züge halten morgens in Lochau
Stau-Chaos aus dem Leiblachtal
Leiblachtal: 14 Fragen zur Ausreise

Das ist das wesentliche Ergebnis einer ersten Evaluierung der getroffenen Maßnahmen, zu der Sicherheitslandesrat Christian Gantner am Donnerstag die zuständigen Vertreter des Landes, der Bezirkshauptmannschaften, der Polizei und des Bundesheers geladen hat.

„Wir werden alles dafür tun, um Stauerscheinungen im Zusammenhang mit den Maßnahmen im Leiblachtal zu reduzieren“, betonte Gantner. Dazu brauche es aber auch die Mithilfe der Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer, insbesondere an einem derart dicht frequentierten Kreuzungspunkt wie etwa bei der Klause Lochau, der an normalen Werktagen im Schnitt von 15.000 Fahrzeugen passiert wird.

Keine unnötigen Fahrten

Deshalb appelliert Gantner einmal mehr an die Bevölkerung in der betroffenen Region: „Bitte unterlassen Sie Fahrten, die nicht unbedingt notwendig sind – vor allem zu den Stoßzeiten!“ Ebenso wichtig: Damit die Kontrolle zügig abgewickelt werden kann, soll die erforderliche Bestätigung eines negativen Tests schon bei der Zufahrt zum Kontrollpunkt bereitgehalten werden. Vorzuweisen ist dabei das der betroffenen Person klar zuzuordnende, mit QR-Code versehene Testergebnis. Die via SMS erhaltene Erstbenachrichtigung reicht nicht.

Früh-Züge halten in Lochau

Nach den Erfahrungen des ersten Tages halten die Züge (S-Bahnen und REX-Züge) in Richtung Bregenz ab Freitag in der Zeit zwischen 06:04 und 10:04 Uhr nun wieder am Bahnhof Lochau-Hörbranz. Vor 6:00 Uhr und nach 10:05 wird die Ausreise aus dem Leiblachtal in Richtung Bregenz mit dem Zug weiterhin nicht möglich sein. In Richtung Lindau halten alle Züge planmäßig zum Ausstieg an dieser Station. Auch die Linienbusse verkehren weiterhin nach Fahrplan. Die bestehenden Regelungen für das Betreten und Befahren des Geh- und Radweges entlang des Bodenseeufers (Pipeline) bleiben unverändert.

Alle News zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Leiblachtal: Kontrollabläufe werden weiter optimiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen