Hittisau: Unbekannter sprach Kinder beim Kindergarten an

Ein Unbekannter sprach zwei Kinder an.
Ein Unbekannter sprach zwei Kinder an. ©Google Maps, Symbolbild: APA
Am Donnerstag sprach ein Unbekannter in Hittisau zwei Kinder an. Er soll versucht haben, sie in sein Fahrzeug zu locken.
Unbekannter wollte Kinder locken
Elternteil zu den Vorfällen
Anhalten von Kindern strafbar

Das Ganze soll sich am Donnerstag, kurz vor 14 Uhr, abgespielt haben. Vor dem Kindergarten in Hittisau wurden nach aktuellen Informationen zwei Kinder von einem Mann aus einem schwarzen Auto angesprochen. Er soll angegeben haben, er sei beauftragt, sie abzuholen. Ein Posting, das den Vorfall schildert, wurde in sozialen Medien bereits hundertfach geteilt.

Täterbeschreibung vage

Der Fall wurde der Polizei gemeldet und wird aktuell untersucht. Konkrete Informationen gibt es noch keine. Es gebe zwar eine Täterbeschreibung, diese sei aber eher vage, so die LPD Vorarlberg auf VOL.AT-Anfrage. Ob es eine Verbindung zu ähnlichen Fällen, die sich bereits im Juni und August ereigneten, gibt, ist derzeit nicht bekannt.

Man unterstütze alle Postings, mit der Absicht, die Polizeiarbeit und die Suche nach dem Täter voranzutreiben - alles was den Fahndungszwecken diene, so die Polizei gegenüber VOL.AT. Gerade in Bezug auf Hinweise und Personenbeschreibungen handle es sich dabei oft um eine wichtige Informationsquelle.

Vorsicht bei ungesicherten Informationen

Trotzdem ist Vorsicht im Umgang mit solchen Postings in sozialen Medien geboten: Die Polizei bittet erneut darum, keine ungesicherten Informationen weiterzugeben. Verdächtiges solle man der Polizei melden. Wenn man ungesicherte Informationen, etwa ein Kennzeichen, im Internet verbreite, könne dies dazu führen, dass Unschuldige verfolgt würden. Nur was bei der Polizei ankomme und weitergeben werde, sei gesicherte Information.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hittisau
  • Hittisau: Unbekannter sprach Kinder beim Kindergarten an
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.