AA

Hackerangriff auf Schweizer Regierung nach Selenskyj-Besuch

Selenskyj war am Dienstag beim Weltwirtschaftsforum in Davos.
Selenskyj war am Dienstag beim Weltwirtschaftsforum in Davos. ©Reuters; Canva
Einen Tag nach dem Besuch des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj beim Weltwirtschaftsforum in Davos sind Internetseiten der Schweizer Regierung Ziel eines Hackerangriffs geworden. 

Zu der Attacke habe sich die pro-russische Hackergruppe "NoName" bekannt, teilte am Mittwoch das Bundesamt für Cybersicherheit (Bacs) mit. Die Gruppierung habe den Angriff mit Selenskyjs Besuch im schweizerischen Davos begründet.

DDoS-Attacke: Mehrere Internetseiten waren nicht erreichbar

Bei dem Angriff handelte sich den Angaben zufolge um sogenannte DDoS-Attacken. Diese haben das Ziel, Internetserver zu überlasten. Der Angriff wurde nach Angaben des Bundesamtes rasch bemerkt, er sei erwartet worden. Mehrere Internetseiten der Regierung und der Behörden seien vorübergehend nicht erreichbar gewesen. Seit dem Nachmittag funktioniere aber alles wieder.

Selenskyj war am Dienstag beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Dabei forderte der ukrainische Präsident den Westen zu weiteren Waffenlieferungen auf, um sich im Krieg gegen Russland verteidigen zu können.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schweiz
  • Hackerangriff auf Schweizer Regierung nach Selenskyj-Besuch