AA

Grabher Group: Filteranlage für 5,6 Millionen Euro

Günter Grabher bei "Vorarlberg LIVE".
Günter Grabher bei "Vorarlberg LIVE". ©VOL.AT
Günter Grabher, Geschäftsführer Grabher Group, war am Dienstag zu Gast bei "Vorarlberg LIVE" und sprach über die neue Anlage zur Herstellung von Filtervlies, unter anderem zur Produktion von FFP2-Masken oder OP-Masken.
Kinderbetreuung, Caritas und Maskenvlies aus Lustenau

Im Millennium Park Lustenau wird von der Grabher Günter Textilveredelungs GmbH eine 5,6 Millionen Euro teure Anlage zur Herstellung von Filtervlies in Betrieb gehen. Diese Vliese werden zur Produktion von Mund-Nasen-Schutz, OP-Masken sowie FFP2- und FFP3-Masken verwendet. Über seine Masken-Innovationen und weitere Smart Textiles spricht Günter Grabher heute mit Pascal Pletsch.

"Vor mehr als einem Jahr mussten in ganz Österreich Masken genäht werden, da keine mehr vorhanden waren", beginnt Günter Grabher. "Da hatten wir das Glück rasch helfen zu können. Europaweit waren wir zu der Zeit die Ersten, die das realisieren konnten." Jetzt hat der Textilunternehmer in eine 5,6 Millionen Euro teure Anlage zur Herstellung von Filtervlies investiert. "

"Es war uns allen bewusst, dass das mit den Masken irgendwann einmal enden wird. Damals gingen wir davon aus, dass im Herbst keine Masken mehr benötigt werden würden. Deshalb haben wir im vergangenen Jahr eine Anlage bestellt, die es uns ermöglicht hier in Vorarlberg zu produzieren. Natürlich war uns klar, dass wir keine Masken mehr benötigen würden, bis die Maschine hier ist", erzählt Grabher. Dennoch hat sich das Unternehmen dafür entschieden: Denn das spezielle Filtermaterial wird auch für Luft- und Wasserfiltration verwendet. "Das Schöne an diesem Produkt ist, dass Österreich dadurch autonom werden kann, da auch das Grundmaterial aus Österreich stammt. Wir stecken da viel Know-how in unser Forschungspersonal. Das ist für die Zukunft enorm wichtig und notwendig", weiß der Textilunternehmer.

Aber nicht nur die neue Filteranlage wird in Betrieb gehen. Das Unternehmen startet mit einer neuen Firma: "Diese Woche haben wir mit unserer neuen Firma '24sens GmbH' gestartet, die sich um die Entwicklung eines textilen Sensorsystems zur Messung von Herzanomalien und Vorhersagen von Herzinfarkten und Hirnschlägen kümmert", gibt Grabher einen Ausblick in die Zukunft.

VORARLBERG LIVE am Dienstag, 01. Juni 2021
Wann: ab 17 Uhr live auf VOL.AT, VN.at und Ländle TV
Gäste: Dr. Walter Schmolly (Caritasdirektor), Uwe Breuder und Manuela Lehner-Künz (ALPLA Kids), Günter Grabher (Grabher Group Geschäftsführer)
Moderation: Pascal Pletsch (Chefreporter VOL.AT)

Die Sendung "Vorarlberg LIVE" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grabher Group: Filteranlage für 5,6 Millionen Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen