Gemeindezentrum Lech: Gespräche mit KaDeWe beendet

Der Lecher Bürgermeister Jochum erteilt der KaDeWe-Gruppe eine Absage.
Der Lecher Bürgermeister Jochum erteilt der KaDeWe-Gruppe eine Absage. ©VOL.AT/Sams, Steurer
Die Gemeinde hat die Gespräche mit KaDeWe bezüglich des neuen Gemeindezentrums beendet.
Muxel schreibt Brief an Händler

Das Projekt "Neubau Gemeindezentrum sei eine große Herausforderung für die Gemeinde und die neu gewählte Lecher Gemeindevertertung, sagte der Bürgermeister Stefan Jochum bei der Visualisierung der Gebäudehöhe im Lecher Dorfzentrum. Umso wichtiger sei deshalb, dass alle Lecher sich ein umfassendes Bild von dem Projekt und den geplanten Gebäuden machen können. Dafür wurden an den straßenseitigen Außenkanten zwei Kräne mit Gebäudehöhe aufgestellt. Nach den Rückmeldungen der Gemeinde wolle man dann in der Gemeindevertretung weiter diskutieren.

KaDeWe-Gespräche beendet

Für Überraschung sorgte der Bürgermeister mit der Mitteilung, dass sich die KaDeWe-Gruppe nicht in Lech ansiedeln werde. "Die Verhandlungen über die erweiterten Handelsflächen wurden nicht mehr weitergeführt. Entsprechend ist auch die Idee, dass die bekannte KaDeWe-Gruppe die Handelsflächen übernimmt endgültig vom Tisch", so Jochum. Aus seiner Sicht sei das gut, auch wenn es das Dorf nun vor die Herausforderung stelle neue Konzepte für die Nutzung der Fläche zu entwickeln. Dies sei besonders in der aktuellen Situation schwierig, da "die Corona-Krise bekanntlich auch an unserem heimischen Handel nicht spurlos vorbeigeht."

(Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • Gemeindezentrum Lech: Gespräche mit KaDeWe beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen