AA

Fotos könnten verloren gehen: Achtung bei der Sicherung von WhatsApp und Co.

"Google Fotos" sichert Messenger-Fotos jetzt nicht mehr automatisch.
"Google Fotos" sichert Messenger-Fotos jetzt nicht mehr automatisch. ©APA
Google stoppt die automatische Sicherung von Apps wie WhatsApp: Wer nicht aufpasst, verliert alle Fotos. Das kann man aber ganz leicht verhindern.
5 Neuerungen bei WhatsApp: Das ändert sich für die User
WhatsApp: Wie viele Nachrichten habe ich verschickt?

Jeden Tag werden Millionen Fotos auf WhatsApp verschickt. Der Versand von Bildern gehört zu den beliebtesten Features des Nachrichtendienstes. Jetzt kommt es aber zu einer entscheidenden Änderung, Nutzer könnten im Extremfall all ihre Bilder verlieren.

WhatsApp verliert automatisches Foto-Backup auf "Google Fotos"

Suchmaschinenanbieter Google hat mit "Google Fotos" eine beliebte App geschaffen, mit der man Bilder und Videos auf dem Android-Smartphone, iPhone oder iPad verwalten kann. Die Plattform zählt nach eigenen Angaben mittlerweile mehr als eine Milliarde Nutzer. Nützliches Feature war dabei bisher die automatische Sicherung: Jedes Foto wird auf Wunsch in der Google-Cloud gespeichert. Das gilt standardmäßig auch für die Medienordner, die Messenger wie etwa WhatsApp anlegen. Neben WhatsApp sind auch noch weitere Messenger und Social-Media-Apps wie beispielsweise Facebook, Instagram, Snapchat oder Twitter und Viber auf diese Art mit "Google Fotos" verbunden.

Nun teilte Google im eigenen Support-Forum aber mit, dass die standardmäßige Sicherung von solchen Medienordnern in Zukunft aufgehoben wird. Aufgrund des höheren Datenaufkommens durch die Corona-Pandemie hat Google entschieden, vorerst die automatische Sicherung von Messenger-Fotos komplett auszusetzen, um Ressourcen einzusparen.

Für die User heißt das: Fotos und Videos, die man über WhatsApp und andere Messenger sowie Apps erhält, werden nicht mehr automatisch gespeichert. Löscht man also beispielsweise regelmäßig Dateien vom Handy, weil man glaubt, dass sie ohnehin bei "Google Fotos" gespeichert werden, sind die Bilder plötzlich einfach weg.

So aktiviert man die Foto-Speicherung wieder

Die gute Nachricht: Es ist ganz einfach, die automatische Foto-Speicherung wieder manuell zu aktivieren. Dafür muss in den Einstellungen der "Google Fotos"-App einfach unter "Backup & Sync" auswählt werden, welche Medienordner von welchen Apps wieder gesichert werden sollen. Bei WhatsApp gibt es gleich vier Ordner: "WhatsApp Animated Gifs", "WhatsApp Documents", "WhatsApp Images" und "WhatsApp Video". Wer auf Nummer sicher gehen will, kann also alle WhatsApp-Dateien und damit alle vier Ordner sichern lassen. Dann können alle GIFs, Dokumente, Bilder und Videos nicht mehr verloren gehen.

Google will seine Nutzer in den kommenden Tagen über die Änderung informieren. Bereits gesicherte Dateien sind übrigens nicht betroffen, sie bleiben weiter in "Google Fotos" als Backup verfügbar.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Fotos könnten verloren gehen: Achtung bei der Sicherung von WhatsApp und Co.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen