Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Coronavirus: ORF mit unfreiwillig lustigem Beitrag

Ein ORF-Beitrag wurde zum Comedy-Clip.
Ein ORF-Beitrag wurde zum Comedy-Clip. ©ORF ZIB1-Screenshot
"Derzeit darf auch niemand hinein oder heraus, soweit wir das beobachten können." Ein Satz, den man aufgrund des Coronavirus wohl des Öfteren hört. Diesmal kam er aber im unpassendsten Zeitpunkt.
Neureuther: "Mach's gut Spatzi"
Thomas König tritt ins Fettnäpfchen

Der Coronavirus beherrscht derzeit die Schlagzeilen. Humorvolle Beiträge fand man zu der Krankheit nicht. Ein ORF-Beitrag wurde nun aber unfreiwillig zum Comedy-Clip.

Szene sorgt für Lacher

Erstmals wurden zwei Corona-Fälle in Österreich gemeldet. Ein Pärchen aus Italien musste in Innsbruck in Quarantäne. Deswegen wurde der Arbeitsplatz der infizierten Frau - ein Hotel - aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Während der "ZIB"-Reporter Klaus Schönherr berichtet, dass das Grand Hotel Europa in Innsbruck isoliert worden sei und niemand rein oder raus gehen dürfe, spaziert ein Mann gemütlich mit seinem Scooter aus dem Hotel. Im selben Moment ist ein kurzer Lacher hinter der Kamera zu hören. Der Reporter selbst hatte es aber scheinbar nicht bemerkt und setzte sein Gespräch "ZIB 1"-Moderator mit Tarek Leitner fort.

Twitter-User amüsieren sich

Auf Twitter amüsieren sich User über den ORF-Beitrag. Einige User teilten den Beitrag, andere kommentierten ihn humorvoll.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Coronavirus: ORF mit unfreiwillig lustigem Beitrag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen