Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

55 Mio. Euro: Festspielhaus soll saniert werden

55 Mio. Euro: Festspielhaus soll saniert werden.
55 Mio. Euro: Festspielhaus soll saniert werden. ©Paulitsch
Beim Bregenzer Festspielhaus steht nach der Errichtung der Werkstattbühne samt Seefoyer und Seestudio (1995 – 1997) sowie der Neugestaltung des Hauptgebäudes (2005 – 2006) in absehbarer Zeit eine dritte Baustufe an.
Festspiele suchen Statisten für "Rigoletto" und "Nero"
Vandalismus am Festspielhaus geklärt
Promi-Auflauf vor dem Festspielhaus

Der Investitionsbedarf inklusive sämtlicher Planungen und Nebenkosten liegt laut einer Aussendung der Stadt Bregenz bei rund 55 Millionen Euro netto, die "von den Subventionsgebern Bund, Land und Stadt zu tragen sind". Auch die Festspiele wollen sich mit "finanziellen Eigenleistungen" einbringen. Die Umsetzung soll von Herbst 2021 bis 2024 erfolgen.

Am Donnerstag wurde das Projekt in der Stadtvertretung besprochen. Bürgermeister Markus Linhart habe nach der Sitzung mitgeteilt, dass es dabei um die Architekturleistungen bis zur Einreichplanung durch das Büro "Dietrich Untertrifaller" ging, das bereits an den ersten beiden Baustufen beteiligt war. Dafür fallen rund 500.000 Euro netto an, die von den Festspielen als Vorausleistung erbracht würden, heißt es in der Aussendung weiter.

"Mehrfach repariert, aber nie saniert"

„Sowohl Seebühne als auch Seetribüne wurden bis dato mehrfach repariert, aber nie saniert. Die Infrastruktur muss aber unbedingt modernisiert werden, und auch notwendige Sicherheitsauf­lagen sind zu erfüllen. Die Gespräche mit dem Bund wurden nach der Nationalrats­wahl im Schulterschluss mit dem Land wieder aufgenommen. Was die Finanzierung der dritten Baustufe angeht, bin ich also zuversichtlich", so Linhart.

Die Arbeiten umfassen unter anderem

  • die Erneuerung der Gebäudehülle
  • die technische Infrastruktur der Werkstattbühne
  • den Zubau für die Werkstattbühne
  • das Erneuern der alten Bühnentechnik im Hauptgebäude
  • die Sanierung der Außentribüne und die Räume im Bereich der Seebühne

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Bregenz
  • 55 Mio. Euro: Festspielhaus soll saniert werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen