Vorarlberg: Bürgerinitiative will Alternativ-Standort für Ölz

74Kommentare
Das Areal in Bludesch wäre ein möglicher neuer Standort für Ölz.
Das Areal in Bludesch wäre ein möglicher neuer Standort für Ölz. - © Hartinger
Die “Bürgerinitiative Lebensraum-Weiler” befürwortet den Vorschlag den geplanten neuen Standort von Ölz nach Bludesch zu verlegen.

Die Vorarlberger Nachrichten berichteten am Dienstag von einem möglichen Ölz-Standort in Bludesch. Dort wolle die Illwerke ein Grundstück mit fünf Hektar veräußern, Ölz zeigt sich allerdings weniger begeistert.

1,5 Millionen Euro Mehrkosten

Bernhard Ölz gab an, dass sich durch den Standort in Bludesch die jährlichen Kosten um 1,5 Millionen Euro erhöhen würden. Grund dafür ist die längere Strecke zur Hauptzentrale in Dornbirn. Der Bludescher Bürgermeister ist an einer Ansiedlung hingegen sehr interessiert, Gespräche mit Ölz würden laufen. Auch Landeshauptmann Markus Wallner steht einem Alternativ-Standort positiv gegenüber, die “Liebäugelei” mit Weiler ist für ihn “nicht nachvollziehbar”.

Auch die “Bürgerinitiative Lebensraum-Weiler” befürwortet einen alternativen Standort. “Weiler sei ein denkbar ungünstiger Standort, die Erfolgsaussichten in den notwendigen weiteren Verfahren seien äußerst gering”, so Günter Bernhart, Mitglied der Bürgerinitiative. Das Grundstück in Bludesch ist bereits als Betriebsareal gewidmet, damit würde der neue Ölz-Standort nicht die Landesgrünzonen verkleinern. Bernhard Ölz gab im VN-Interview an, dass der Standort Bludesch “noch nicht vom Tisch sei”, man sei aber auch mit anderen Standorten im Gespräch.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Frauen an die Macht: 10. Vorar... +++ - Vorarlberg: Zwei Verletzte bei... +++ - Eislaufen im T-Shirt in Hohene... +++ - Vorarlberg: Landesbudgetentwur... +++ - Andelsbuch: Stark alkoholisier... +++ - Lustenau: Grüne befürchten Ver... +++ - Der BayWa-Gartentipp auf VOL.A... +++ - Verkehrssicherheitswoche 2017:... +++ - Ausgezeichnete Orgelklänge - M... +++ - Vorarlbergs Seilbahner sind ge... +++ - Roboterpferd von Ländle-Tüftle... +++ - Vorarlberg braucht mehr Tagesm... +++ - Vorarlberg: Wirrer Raub- und M... +++ - Vorarlberg: Neunjähriger mit A... +++ - 400 Euro Strafe für das Leid e... +++
74Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung