GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bürgerinitiative in Weiler: Das sagt Ölz!

Die Umwidmung der Landesgrünzone in Weiler ist umstritten.
Die Umwidmung der Landesgrünzone in Weiler ist umstritten. ©VOL.AT/Rauch
Das Vorarlberger Bäckereiunternehmen Ölz will ein neues Werk auf einer Landesgrünfläche, die dafür umgewidmet werden soll, in Weiler bauen. Dagegen hat sich eine Bürgerinitiative formiert, die hinter der Ansiedlung "eine Konzentration auf aktuelle wirtschaftliche Bedürfnisse" ohne langfristige Zielsetzung vermutet. Ölz will die Kritik ernst nehmen.
Menschenkette gegen Umwidmung
Initiative "Lebensraum Weiler"
Menschenkette gegen Ölz-Werk

Kernpunkt der Kritik der Bürgerinitiative “Lebensraum Weiler” ist die Umwidmung von 45.000 Quadratmetern Landesgrünfläche. Die Initiative machte am gestrigen Freitag mit einer Menschenkette in Weiler auf sich aufmerksam. Ölz und die Gemeinde Weiler betonen jedoch, dass für eine umgewidmete Landesgrünfläche entsprechende Kompensationsflächen eingebracht werden müssen.

Zu den weiteren Kritikpunkten gehören eine vermutlich höhere Verkehrs- und Geruchsbelastung durch das Werk. Zum Thema Geruch betont das Unternehmen, dass es an den bisherigen Ölz-Standorten damit keine Probleme gebe. Allerdings werde dazu eine Expertengruppe installiert, sollte das Werk tatsächlich gebaut werden.

Eigenes Verkehrskonzept

In puncto Verkehr verweist Ölz darauf, dass aktuell an Wochentagen bereits 9.000 Fahrzeuge (bei einer Schwankungsbreite von 500) täglich durch Weiler fahren würden. Bei Vollausbau des Werks würden 75 Lkw dazukommen. Für diese Mehrbelastung will die Gemeinde ein eigenes Verkehrskonzept erstellen.

Den Vorwurf, über das Projekt nicht ausreichend informiert zu haben, könne man außerdem nicht gelten lassen. Zum einen gibt es FAQs zu dem Thema auf der Homepage der Gemeinde, zum Anderen sei auch durch einen Bürgermeisterbrief zum Jahreswechsel und über das Gemeindeblatt informiert worden. Davor seien sämtliche Protokolle der Gemeinderatssitzungen zum Thema auf der Gemeinde-Website gewesen.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Weiler
  4. Bürgerinitiative in Weiler: Das sagt Ölz!
Kommentare
Noch 1000 Zeichen